Frontex-Einsatz auf dem Meer

Die EU will den Schutz ihrer Außengrenzen massiv ausbauen.

(Foto: AP)

Geschacher um Beiträge Deutschland fordert Neuausrichtung der EU-Haushaltpolitik

Die EU braucht viel Geld für Grenzschutz, Verteidigung und Innovation. Deutschland ist bereit, ab 2021 mehr zu zahlen – stellt aber Bedingungen.

Brüssel, BerlinMit einem Schaulaufen vor den Medien beginnt jeder EU-Finanzministerrat. Die Politiker nutzen die Gelegenheit, um wichtige Botschaften unters Volk zu bringen. Auch diese Woche machten viele Minister einen Zwischenhalt vor Mikrofonen und Kameras, bevor sie im EU-Ratsgebäude verschwanden. Zum Beispiel der Finne Petteri Orpo. „Finnland ist bereit, über höhere Beiträge zum europäischen Haushalt zu reden“, sagte der Nordeuropäer. Sein österreichischer Kollege Hartwig Löger verkündete genau das Gegenteil. Die EU habe „genügend finanziellen Spielraum“. Österreich denke gar nicht daran, mehr Geld als bisher nach Brüssel zu überweisen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Geschacher um Beiträge - Deutschland fordert Neuausrichtung der EU-Haushaltpolitik

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%