Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Tausende feiern den gescheiterten Putsch auf den Straßen Istanbuls, als hätten sie ein WM-Finale gewonnen. Doch etwas fehlt: die Touristen. Und eine gefährliche Abstumpfung mischt sich in die Feierlaune. Ein Report.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ohne die USA geht nichts in Europa, unsere Politiker wissen das. Leider kann man sich der Politik nicht einfach entziehen....Obwohl das wahrscheinlich die erste Wahl wäre.

    Wir sind mitten in einer Zeitenwende, die westliche Kultur wird zusehend schwächer - der Osten wird erstarken, zusammen mit China, Russland, Israel etc. und auch der Türkei wie es nun offensichtlich aussieht. Nächste Schritt wird der Austritt aus der Nato sein und Eintritt in die SCO.

    Nicht umsonst arbeiten besagte Länder, zumindest Russland, Türkei, Israel nun auch im Öl und Gasmarkt zusammen. Die Türkei wird sich abspalten von Europa und wir stehen ohne Rohstoffe da. Dann möchte ich mal sehen wie wir hier um die Runden kommen. Den USA kann das auf der "Insel" egal sein.... Aber wir sind mitten drinn und sollten uns endlich besinnen und mehr Eigenständigkeit eingehen.

    Fakt ist die Karten werden neu gemsicht und ich hoffe es geht friedlich über die Bühne. Allerdings finde ich die Geschwindigkeit in der die Ereignise zunehmen erschreckend - auch die überall stattfindene Aufrüstung.

  • Die USA liefert bereits Gas über LNG Tanker nach Europa. Es koscht nur ein bisschen mehr, aber den Michel störts nicht. Mal schauen wenn die Russen den Preis senken.

    Das war schon lange geplant dass Russland ihr Gas nicht mehr nach Europa verkaufen soll (Southstream wurde erst nach US Intervention in Bulgarien gestoppt) und dafür USA ihr Gas liefert um Russland wirtschaftlich zu schaden. Das ganze Debakel in Syrien dreht sich auch um Gas aus Qatar dass über Syrien nach Europa verkauft werden soll.

    Putin wird nun die Pipeline über der Türkei bauen nachdem sich die Türkei von den USA abwendet. Die europäischen Länder die die Southstream abgelehnt haben ziehen den Kürzeren. Ebenfalls Deutschland wenn die Northstream nicht ausgebaut wird. Aber hey, so ist es nun mal wenn man Vasall der USA ist.

  • @Nav Nav
    Warum und Was soll ohne die USA nicht gehen. Wissen Sie eigentlich was Sie damit ausdrücken....?
    Wenn Sie immer nur noch sagen es geht OHNE DEN nicht OHNE DAS nicht und überhaupt geht es OHNE so oder so etwas nicht....

    Ich sage Ihnen eines....wer sagt, das geht OHNE DIESEN ODER JENEN nicht, der hat sein Selbstvertrauen, seine Selbstachtung und seine Idendität bereits in der Gardarobe zur Ambutationsstation abgegeben.

    Was haben die USA denn dagegen unternommen, dass der Terror NICHT zu uns nach Deutschland kommt. Was haben die USA zur Entspannung mit Russland denn beigetragen....die USA sind doch gerade der Verursacher für die Probleme die wir in Europa und Deutschland haben. Sei es bei der illegalen Einwanderung, bei der Finanz-Europolitik, bei der EU Wirtschaftspolitik (Russlandsanktionen), bei der politischen Eiszeit zwischen der EU und Russland....all dies ist doch erst von und mit den USA eingefädelt worden.
    Wenn, dann muss die Lösung und der Befreiungsschlag von den USA durch eine selbstbewusste Deutsche und EU Politik erfolgen. Solange dies nicht geschieht solange wird Europa und Deutschland weiter im Chaos von Gewalt, Terror und Krieg versinken.
    Danke!

  • Hallo Herr Keizer,

    das Lesen Ihrer Kommentare erspart mir im Wesentlichen, selbst einen Kommentar zu schreiben.

    Lediglich Ihre Klassifizierung „Chaostruppe“ finde ich allzu barmherzig.

    Im Übrigen finde ich es super, dass Sie offensichtlich ebenfalls konsequent das gnädige Angebot der WiWo boykottieren.

  • Nein Peter,

    Kommentare schreiben ist sehr wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Sie müssen berücksichtigen, dass die Kommentarfunktion nur selten frei gegeben ist.

    Sie glauben gar nicht wie viel Mühe das macht, jeden Tag alle 15 Minuten nach so einer offenen Kommentarstelle zu suchen, was man in dieser Zeit alle machen könnte.......

  • Frau Pia Paff

    Das klingt auffällig nach den 30iger jahren des letzten Jahrhunderts zur Zeiten des 1000jährigen Reiches. Und es gibt Gott sei Dank keinen Volksgerichtshof. Die Zeiten sind erfreulicherweise vorbei.

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • "Volksverr....."
    Ach ist das hier wieder sachlich, in der Satireabteilung der Wirtschaftsmagazine.....LOL

  • Wenn die Argumente wieder nicht mehr reichen dann kommt wieder die Nazikeule. Wie langweilig und erbärmlich.

  • Beunruhigend ist die Solidarisierung der bei uns lebenden Türken in einem Maße, da ich niemals für möglich gehalten hätte. Deutlich mehr als die Hälfte unserer türkischen Mitbürger sind stramme Gefolgsleute von Erdogan. Alleine in meiner unmittelbaren Umgebung hat sich die Zahl der Kopftuchträgerinnen, einschließlich Nikab/ Burka, in den letzten 3 Jahren mehr als verzehnfacht. Es findet eine Gleichschaltung statt, die mir nur aus den dunkelsten Tagen unseres Landes geläufig ist. Dagegen steht ein deutsches Volk in totaler Lethargie, herrlich wohlgenährt und selbstzufrieden. Für mich eine Mischung, die in hohem Maße explosiv ist.

  • Ich kann nicht raus auf die Straße, ich muss kommentieren.......

Mehr zu: Gescheiterter Putschversuch in der Türkei - Trügerischer Siegesrausch in Istanbul