Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gesetz des US-Senats Millionen US-Bürger ohne Krankenversicherung

Das Gesetzentwurf des US-Senats zur Abschaffung „Obamacare“ wird 22 Millionen US-Amerikaner mehr unversichert lassen, wie eine unabhängige Kommission jetzt mitteilte.
1 Kommentar
Der Vorschlag zur Abschaffung von „Obamacare“ würde 22 Millionen Amerikaner von Krankenversicherung zurücklassen. Quelle: dpa
US-Senat

Der Vorschlag zur Abschaffung von „Obamacare“ würde 22 Millionen Amerikaner von Krankenversicherung zurücklassen.

(Foto: dpa)

Washington Der Gesetzentwurf der Republikaner im US-Senat zur Abschaffung von „Obamacare“ ließe nach einer unabhängigen Schätzung bis zum Jahr 2026 insgesamt 22 Millionen Menschen mehr ohne Krankenversicherung. Das teilte das unabhängige Congressional Budget Office (CBO) am Montag mit.

Allein im kommenden Jahr stünden den Angaben zufolge 15 Millionen mehr Menschen in den USA ohne Versicherung da. 2018 werden in den USA ein Drittel der Senatoren und das gesamte Abgeordnetenhaus neu gewählt. Die CBO-Schätzung wird den Widerstand gegen die Gesetzgebung weiter befeuern.

Das Gesetz des Senats wird von vielen Seiten, darunter auch Mediziner- und Patientenvereinigungen, vor allem für Arme und Ältere als ungerecht und grausam bezeichnet. Betroffen von den Änderungen wären auch viele Menschen in der Kernwählerschaft von US-Präsident Donald Trump.

Die Republikaner unter Senator Mitch McConnell ringen darum, eine Mehrheit hinter dem umstrittenen Entwurf zu versammeln. Die Zukunft des Gesetzes, über das eigentlich noch in dieser Woche vor der Sommerpause abgestimmt werden soll, steht aber wegen massiven Widerstands von Rechtskonservativen wie Moderaten in der Partei in den Sternen. Die Republikaner können sich nur zwei Gegenstimmen leisten, es wären derzeit aber deutlich mehr.

Das Gesetz würde das staatliche Defizit in einem Zeitraum von zehn Jahren um 321 Milliarden US-Dollar senken, schätzt das CBO.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Gesetz des US-Senats: Millionen US-Bürger ohne Krankenversicherung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Nur drei Überschriften aus den letzten Tagen zeigen doch bereits, was für eine Katastrophe Trump für die USA bedeutet:

    US-Gesundheitsreform: „Hilfe für Reiche“ – Buffett stellt sich gegen Obamacare-Umbau
    US-Gesundheitsreform: Republikanische Senatoren wollen gegen Gesetzesvorlage stimmen
    Gesetz des US-Senats: Millionen US-Bürger ohne Krankenversicherung

Serviceangebote