Gezi-Park-Bebauung Aktivisten warnen türkische Regierung

Vor zwei Jahren sorgte das Vorhaben für wütende Proteste. Jetzt warnen Aktivisten erneut davor, den Istanbuler Gezi-Park zu bebauen. Der Platz stehe unter dem Schutz der ganzen Welt, so die Bewegung „Taksim-Solidarität“.
Kommentieren
Nach der Ankündigung, der Istanbuler Gezi-Park würde bebaut, kam es in der Türkei für mehrere Wochen zu gewaltsamen Demonstrationen. Quelle: Reuters
Gewaltsame Proteste

Nach der Ankündigung, der Istanbuler Gezi-Park würde bebaut, kam es in der Türkei für mehrere Wochen zu gewaltsamen Demonstrationen.

(Foto: Reuters)

IstanbulZwei Jahre nach den „Gezi-Protesten“ haben türkische Aktivisten davor gewarnt, einen neuen Versuch zur Bebauung des Istanbuler Gezi-Parks zu wagen. „Der Taksim-Platz und der Gezi-Park stehen nunmehr nicht nur unter dem Schutz Istanbuls, sondern unter dem der Türkei, ja sogar unter dem Schutz der ganzen Welt“, erklärte die Bewegung „Taksim-Solidarität“ am Donnerstag. Sie reagierte damit auf eine Aufhebung gerichtlich verfügter Baustopps durch ein Verwaltungsgericht.

Die Gezi-Proteste hatten sich im Sommer 2013 zunächst gegen Pläne der türkischen Regierung gewandt, auf dem zentralen Parkgelände in Istanbul ein Einkaufszentrum und eine Replik osmanischer Kasernen zu errichten. Sie weiteten sich zu landesweiten Protesten gegen die islamisch-konservative AKP-Regierung und den damaligen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan aus. Die Proteste kosteten mindestens sieben Menschen das Leben, Tausende wurden verletzt.

So lästert das Netz über die skurrile Kostümshow
Erdogan6
1 von 13

Das Bild ist keine Montage, sondern Realität: Vor der Haupttreppe im neuen türkischen Präsidentenpalast in Ankara stehen Recep Tayyip Erdogan und sein Gast, Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas, schütteln sich die Hände und blicken ernst in die Kamera. Ein skurriles Bild, das auch Grünen-Chef Cem Özdemir amüsiert.

Quelle: @cem_oezdemir

Erdogan1
2 von 13

Mit Schild und Speer standen die Wächter Spalier auf der Haupttreppe des 500 Millionen Euro teuren neuen Amtssitzes in Ankara, den der türkische Staatspräsident erst im Oktober vergangenes Jahr bezogen hatte. In den sozialen Medien bleiben die Reaktionen nicht aus – wie in diesem Screenshot bei Twitter zu sehen ist.

Quelle: @CansuOezdemir

Erdogan3
3 von 13

Bei den Kostümen der Schauspieler handelt es sich um militärische Kostüme aus jenen 16 Reichen, die nach offizieller Darstellung als Vorfahren der heutigen Türken gesehen werden, darunter das Reich der Hunnen, der Seldschuken und natürlich das Osmanische Reich. Sie sind der Stolz der Türken. Montage entdeckt bei @EmmiBruddler

Erdogan7
4 von 13

Auf Twitter kursieren Bilder Erdogans mit Klonfiguren oder Foto-Montagen, die ihn mit Figuren wie dem Superhelden Hulk zeigen.

Quelle: @satrayni

Erdogan10
5 von 13

Die Reaktionen aus der Türkei kommen ziemlich humorvoll daher. Die türkische Internetseite „Zaytung“, die mit Berichten, die meist sehr übertrieben sind, amüsiert stellt den türkischen Staatschef gleich in mehreren Rollen dar: hier mal als Ritter...

Erdogan13
6 von 13

...hier mit den Fantasiewesen Pokémon und Pikachu...

Erdogan12
7 von 13

...hier schauen auch die Teletubbies im „Weißen Palast“ vorbei...

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Gezi-Park-Bebauung: Aktivisten warnen türkische Regierung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%