Giftanschlag von Salisbury Julia Skripal wurden aus dem Krankenhaus entlassen

Mehr als fünf Wochen nach dem Attentat hat Julia Skripal die Klinik verlassen. Auch ihrem Vater soll es besser gehen.
Update: 10.04.2018 - 12:02 Uhr Kommentieren
Die von dem sozialen Netzwerk Facebook entnommene Aufnahme zeigt Julia Skripal, Tochter des früheren Oberstes des russischen Militärgeheimdienstes GRU, Sergej Skripal, der in Russland als britischer Spion verurteilt und bei einem Austausch 2010 freigelassen worden war. Quelle: dpa
Julia Skripal

Die von dem sozialen Netzwerk Facebook entnommene Aufnahme zeigt Julia Skripal, Tochter des früheren Oberstes des russischen Militärgeheimdienstes GRU, Sergej Skripal, der in Russland als britischer Spion verurteilt und bei einem Austausch 2010 freigelassen worden war.

(Foto: dpa)

SalisburyDie zusammen mit ihrem Vater Sergej Skripal vergiftete Tochter des früheren russischen Spions ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Julia Skripal werde weiterhin medizinische Behandlung benötigen, teilte das Krankenhaus am Dienstag mit. Auch Sergejs Gesundheitszustand verbessere sich, doch die Genesung verlaufe langsamer als bei Julia, sagte die Ärztin Christine Blanshard.

Sobald es ihr Gesundheitszustand zulässt, dürfte die 33-Jährige von britischen Sicherheitsbehörden zu den Ereignissen vor dem Attentat mit einem Nervenkampfstoff am 4. März befragt werden. Großbritannien hat die russische Regierung beschuldigt, Drahtzieherin gewesen zu sein, was diese bestritten hat. Der Vorfall hat die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen auf die frostigsten Temperaturen seit dem Ende des Kalten Kriegs abgekühlt. Beide Seiten wiesen insgesamt Hunderte Diplomaten aus.

Julia Skripal sei an einen sicheren Ort gebracht worden, sagte Blanshard. „Dies ist nicht das Ende ihrer Behandlung, markiert aber einen wichtigen Meilenstein“. Einzelheiten über Skripals Gesundheitszustand werde sie nicht nennen, um ihre Privatsphäre zu wahren. Für Sergejs Entlassung aus dem Salisbury District Hospital sei noch kein Tag festgesetzt worden.

Das Attentat in der englischen Stadt Salisbury schien Sergej Skripal gegolten zu haben. Der 66-Jährige ist ein ehemaliger Offizier des russischen Militärgeheimdienstes. Ein russisches Gericht hatte ihn verurteilt, für Großbritannien spioniert zu haben. Er wurde in Russland inhaftiert und ließ sich nach einem Agentenaustausch in Großbritannien nieder.

Julia war am Tag vor dem Attentat aus Moskau eingetroffen, um Sergej über Ostern zu besuchen. Die beiden wurden bewusstlos auf einer Bank gefunden. Ihr Gesundheitszustand war zeitweilig kritisch.

Aus Großbritannien hieß es, Russland habe die Mittel und ein Motiv für den Angriff auf Sergej Skripal. Nach Angaben der Londoner Regierung wurde der Angriff mit einem militärischen Nervengift verübt, das nur in Russland hätte hergestellt werden können.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Giftanschlag von Salisbury - Julia Skripal wurden aus dem Krankenhaus entlassen

0 Kommentare zu "Giftanschlag von Salisbury: Julia Skripal wurden aus dem Krankenhaus entlassen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%