Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gipfel Putin und Trump erwägen gemeinsames Treffen in Wien

Putin und Trump wollen sich demnächst zu einem Gipfel in Wien treffen, heißt es aus Regierungskreisen. Einige Fragen bleiben aber ungeklärt.
Kommentieren
Der russische Präsident hat den österreichischen Bundeskanzler gebeten ein Treffen mit dem US-Präsident in Wien zu organisieren. Quelle: dpa
Wladimir Putin und Donald Trump

Der russische Präsident hat den österreichischen Bundeskanzler gebeten ein Treffen mit dem US-Präsident in Wien zu organisieren.

(Foto: dpa)

QingdaoDer russische Präsident Wladimir Putin und der amerikanische Präsident Donald Trump haben nach Angaben des Kremls ein mögliches Gipfeltreffen erwogen. Darüber sei bereits bei einem Telefonat der beiden Präsidenten im März gesprochen worden, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Samstag in Qingdao am Rande des Treffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOC). Als möglicher Ort einer direkten Begegnung der beiden Präsidenten sei Wien genannt worden.

Die österreichische Hauptstadt sei einer von mehreren Orten, die infrage kämen, sagte Peskow. Einen Termin für das seit langem ausstehende Gipfeltreffen nannte er jedoch nicht. Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind angespannt.

Putin sagte der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge, er hoffe, dass sich das Verhältnis verbessern werde. „Wir jedenfalls sind dazu bereit. Ich denke, der Ball liegt im Feld der Amerikaner“, sagte Putin dem staatlichen TV-Sender Rossija 1 Agenturen zufolge in einem Interview, das am Samstag ausgestrahlt werden soll.

Peskow sagte, dass es derzeit keine weiteren Gespräche zur Vereinbarung eines Gipfeltreffens und keinerlei konkrete Absprachen gebe. Putin habe bei seinem Besuch in Wien in dieser Woche mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz über diese Möglichkeit gesprochen, zugleich aber betont, dass erst Moskau und Washington zu einer Vereinbarung kommen müssten.

Putin und Trump trafen zwar wiederholt bei Konferenzen in größerem Rahmen aufeinander. Ein Gipfeltreffen der beiden steht aber aus.

In der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao beraten die Staats- und Regierungschefs von China und Russland sowie weitere Staaten. Fast zeitgleich findet in Kanada der Gipfel der sieben führenden Industriestaaten (G7) statt – ohne Russland und China.

Beim Gipfel hatte US-Präsident Donald Trump am Freitag vorgeschlagen, Russland wieder in die Gruppe der führenden Industrienationen aufzunehmen. Moskau war 2014 wegen der Ukraine-Krise ausgeschlossen worden. Die Bundesregierung lehnt eine Rückkehr Russlands ab, solange sich die Lage in der Ukraine nicht entspannt.

Brexit 2019
  • ap
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Gipfel - Putin und Trump erwägen gemeinsames Treffen in Wien

0 Kommentare zu "Gipfel: Putin und Trump erwägen gemeinsames Treffen in Wien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.