Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Google.org-Chefin Jacquelline Fuller „Mädchen werden in der Lehre abgeschreckt“

Google.org ist die Wohltätigkeitsorganisation von Google. Deren Chefin Jacquelline Fuller will Mädchen in Zukunft deutlich stärker zu technischen Berufen ermutigen – was auch Google helfen würde.
„Angela Merkel ist ein großartiges Vorbild.“ Quelle: Google
Jaquelline Fuller

„Angela Merkel ist ein großartiges Vorbild.“

(Foto: Google)

Wie wichtig sind Treffen wie das W20, das am Dienstag in Berlin beginnt?
Ich denke solche Treffen sind sehr wichtig. Ich war begeistert, als ich hörte, dass Angela Merkel sich dazu entschlossen hat, diesem Treffen eine so große Priorität zu geben und selbst auch eine so große Rolle darin zu übernehmen. Sie geht dabei mit gutem Beispiel voran. Es ist eine großartige Chance, dass so viele hochkarätige Frauen aus aller Welt zusammenkommen und nicht nur über das Problem, sondern auch über Lösungen reden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Google.org-Chefin Jacquelline Fuller - „Mädchen werden in der Lehre abgeschreckt“