Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gotthard-Tunnel Warum Deutschland von der Schweiz lernen kann

Der Pannenflughafen BER, der Kölner Stadtbahntunnel und Stuttgart 21 – den Deutschen liegen Großprojekte nicht besonders. Dass es auch anders geht, zeigen die Schweizer. Ein Kommentar.
Der neue Basistunnel in der Schweiz ist nur ein Teil eines europäischen Verkehrskonzepts von Rotterdam bis Mailand. Quelle: AFP
Der erste Zug

Der neue Basistunnel in der Schweiz ist nur ein Teil eines europäischen Verkehrskonzepts von Rotterdam bis Mailand.

(Foto: AFP)

Bahn frei! Mit diesen Worten eröffnete der Schweizer Bundespräsident am Mittwoch den neuen Gotthard-Basistunnel. Auf sein Signal hin fuhren zwei Züge mit jeweils 500 Besuchern vom Nord- und Südportal aus in den mit 57 Kilometern längsten Eisenbahntunnel der Welt. Sie wurden nicht nur Zeuge eines baulichen Meisterwerks, sondern auch eines Großprojekts, das derart reibungslos in anderen Ländern wahrscheinlich nicht abgelaufen wäre. Erst recht nicht in Deutschland.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%