Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Griechenland entzweit Große Koalition Kalkulierte Eskalation

Sigmar Gabriel beschwert sich bei der Kanzlerin über seinen Kabinettskollegen Wolfgang Schäuble. Der Finanzminister provoziere eine neue Griechenland-Krise. Der CDU-Politiker kontert: Nur maximaler Druck auf Athen helfe.
Die Koalition streitet um das griechische Hilfsprogramm. Quelle: dpa
Blick auf die Akademie von Athen

Die Koalition streitet um das griechische Hilfsprogramm.

(Foto: dpa)

BerlinDas neue Jahr hatte kaum begonnen, da setzte sich Sigmar Gabriel hin und schrieb Angela Merkel (CDU) einen Brief. Auf den zwei Seiten an die „sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin“ beschwerte sich der SPD-Chef, damals noch Wirtschaftsminister, über die Politik des Bundesfinanzministers bei der Griechenland-Rettung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Griechenland entzweit Große Koalition - Kalkulierte Eskalation