Griechenland Wenn Bankguthaben gesperrt werden

Die Angst vor dem Rauswurf aus der Währungsunion treibt die Griechen an die Bankschalter. Die Gefahr eines Bankruns steigt. Was die Folgen sind, wenn es dazu kommt – und wie sie bekämpft werden können.

Achtung, Griechenland-Urlauber: Bargeld mitnehmen!

DüsseldorfDie Angst vor dem Rauswurf aus der Währungsunion treibt die Griechen an die Bankschalter. Viele räumen ihre Konten leer und legen entweder Bargelddepots an oder überweisen ihre Guthaben ins Ausland. Denn wer sein Geld auf der Bank lässt, dem könnten Abwertungsverluste drohen. Deshalb will jeder früh genug dran sein, um seine Euro zu retten – bevor die Bankschalter womöglich schließen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Griechenland - Wenn Bankguthaben gesperrt werden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%