Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Griechenlands Schuldenprobleme Geldgeber wollen Athen entlasten

Griechenland hat nach wie vor ein Schuldenproblem. Athens Geldgeber wollen die Last senken – geknüpft an Sparziele. Doch ob der IWF mitmacht, ist fraglich. Bayerns Finanzminister Söder bringt eine Alternative ins Spiel.
Bei der Griechenland-Rettung stehen wieder mal schwierige Entscheidungen an. Quelle: dpa
Blick auf die Akropolis in Athen

Bei der Griechenland-Rettung stehen wieder mal schwierige Entscheidungen an.

(Foto: dpa)

BerlinDeutsche Politiker genießen in Athen keinen guten Ruf. Der von Markus Söder (CSU) dürfte besonders schlecht sein, schließlich ist der bayerische Finanzminister für scharfe Rhetorik gegen Griechenland bekannt. Insofern stand Söder am Montag eine schwierige Reise bevor.

Der CSU-Politiker besuchte den griechischen Finanzminister, Euklid Tsakalotos. Das zeigt: Bei der Griechenland-Rettung stehen wieder mal schwierige Entscheidungen an. Am 22. Mai treffen sich die Euro-Finanzminister. Dann soll es eine Reformvereinbarung geben, um die nächste Kredittranche, rund acht Milliarden Euro, überweisen zu können.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Griechenlands Schuldenprobleme - Geldgeber wollen Athen entlasten