Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Griechischer Finanzminister Tsakalotos „Wir wollen den IWF nicht loswerden“

Der griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos hat zugesagt, weiter mit dem IWF beim Hilfsprogramm zusammenzuarbeiten. I m Interview spricht er zudem über Schuldenerleichterungen, mehr Reformtempo und das Verhältnis zu Deutschland.
14.01.2016 - 16:32 Uhr
„Der IWF treibt uns über die politische Schmerzgrenze hinaus.“ Quelle: Reuters
Euklid Tsakalotos

„Der IWF treibt uns über die politische Schmerzgrenze hinaus.“

(Foto: Reuters)

Berlin Euklid Tsakalotos war die ganze Woche über auf Tour. Der griechische Finanzminister besuchte seine Kollegen in Frankreich, Italien, Portugal, den Niederlanden und Finnland. Er wollte sie von den Athener Reformanstrengungen überzeugen. Das schwierigste Treffen stand dann am Mittwoch an: Tsakalotos traf Wolfgang Schäuble, der noch vor einem halben Jahr für einen zeitweisen Grexit plädierte. Einige hätten erwartet, dass Schäuble ihn grille, aber so sei es keineswegs gewesen, berichtete Tsakalotos anschließend dem Handelsblatt. Sichtlich entspannt präsentierte er sich am Mittwochabend in der griechischen Botschaft in Berlin und zog Bilanz seiner Woche.

Wolfgang Schäuble ist in Griechenland der wohl meistgehasste deutsche Politiker, weil  er letzten Sommer den Grexit forderte. Wie war Ihr Besuch bei ihm?
Es war ein gutes Treffen, sehr konstruktiv. Ich habe ihm ein Papier mitgebracht mit jeder einzelnen Reform, die wir seit Juli umgesetzt haben. Es ist eine beeindruckende Liste. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Griechischer Finanzminister Tsakalotos - „Wir wollen den IWF nicht loswerden“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%