Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großbritannien Johnson will Parlament erneut in Zwangspause schicken

Der Premier hat am Mittwochabend eine weitere kurze Suspendierung des Parlaments vom 8. bis 14. Oktober angekündigt. Erst kürzlich war er mit einer langen Zwangspause vor Gericht gescheitert.
Kommentieren
Das Unterhaus solle ab Dienstag für eine Woche ruhen, teilte die Regierung am Mittwochabend mit. Quelle: dpa
Boris Johnson

Das Unterhaus solle ab Dienstag für eine Woche ruhen, teilte die Regierung am Mittwochabend mit.

(Foto: dpa)

London Der britische Premierminister Boris Johnson will das Parlament erneut in Zwangspause schicken. Das Unterhaus solle ab Dienstag für eine Woche ruhen, teilte die Regierung am Mittwochabend mit. Die Zeit solle genutzt werden, um die politische Agenda voranzubringen.

Vergangene Woche hatte das Höchste Gericht in Großbritannien eine von Johnson erzwungene fünfwöchige Pause des Parlaments für illegal erklärt. Johnson hatte auf dem Kongress seiner konservativen Partei in Manchester am Mittwoch auf den Brexit-Termin am 31. Oktober gepocht und erklärt, notfalls werde sein Land auch ohne Abkommen aus der EU austreten.

Mehr:

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Großbritannien: Johnson will Parlament erneut in Zwangspause schicken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.