Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großbritannien Juncker will Brexit-Deal bis November

Die britische Premierministerin Theresa May setzt weiter auf ihren Plan für den EU-Austritt des Landes. Dabei scheint es Fortschritte zu geben.
Update: 05.10.2018 - 12:04 Uhr Kommentieren
Brexit: EU-Unterhändler sehen zeitnah eine Chance auf Abkommen Quelle: AFP
Britische und europäische Fahne

Die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens laufen seit anderthalb Jahren.

(Foto: AFP)

Brüssel, WienEin Abkommen zwischen der EU und Großbritannien über die Modalitäten des Brexits ist nach Einschätzung der EU-Unterhändler in greifbare Nähe gerückt. Bei einer Unterrichtung von Diplomaten der Mitgliedstaaten hätten die Unterhändler am Donnerstag erklärt, man sei einem Brexit-Abkommen „sehr nahe“, sagten zwei Teilnehmer des Treffens am Freitag in Brüssel.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker will die Verhandlungen über den EU-Ausstieg von Großbritannien bis nächsten Monat über die Bühne bringen. Er hoffe, dass ein Deal bis November erzielt werde könne, sagte Juncker am Freitag in Wien. Ein Ausscheiden des Königreichs aus der Union ohne Vertrag würde „verheerende“ Folgen haben.

Für den 17. und 18. November ist ein Brexit-Sondergipfel in Brüssel angesetzt, auf dem unter anderem über die künftigen Handelsbeziehungen gesprochen werden soll. Großbritannien verlässt die EU Ende März 2019.

Großbritannien hatte am Donnerstag neue Vorschläge unterbreitet, durch die Bewegung in die zähen Verhandlungen über seinen Ausstieg aus der Europäischen Union kam. Die britische Regierung will die Wiedereinführung von Grenzkontrollen zwischen den beiden Teilen der irischen Insel durch eine Reihe von Verträgen mit der EU umgehen, unter anderem durch eine spezielle Form der Zollunion mit der EU.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Großbritannien: Juncker will Brexit-Deal bis November"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.