Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großeinsatz gegen Rebellen Syrische Regierungstruppen weiten Offensive im Südwesten aus

Seit Juni befinden sich die syrischen Regierungstruppen im Großeinsatz gegen die Rebellen im Südwesten des Landes. Nun sollen sie ihre Offensive ausgeweitet haben.
Kommentieren
Auch in der an Kuneitra grenzenden Provinz Deraa gingen die Kämpfe weiter. Quelle: dpa
Konflikt in Syrien

Auch in der an Kuneitra grenzenden Provinz Deraa gingen die Kämpfe weiter.

(Foto: dpa)

Beirut Syrische Regierungstruppen weiten nach Angaben von Beobachtern ihre Offensive im Südwesten des Landes aus. Die Soldaten von Präsident Baschar al-Assad eroberten am Sonntag ein Dorf in der Provinz Kuneitra, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte. In dieser Region handele es sich um den ersten Vorstoß gegen die Rebellen, seit die Regierungstruppen im Juni ihren Großeinsatz im Südwesten Syriens gestartet haben.

Das rund elf Kilometer von den Golan-Höhen entfernte Dorf Maschara sei nach heftigem Beschuss unter Kontrolle der syrischen Truppen, meldete die der Opposition nahestehende Beobachtungsstelle mit Sitz in London. Sie stützt sich auf ein Informantennetz in Syrien.

Auch in der an Kuneitra grenzenden Provinz Deraa, die Assads Soldaten mit Unterstützung Russlands bereits weitgehend von den Aufständischen zurückerobert haben, gingen die Kämpfe demnach weiter. Hier sei die Stadt Al-Haara von den Regierungstruppen unter Beschuss genommen worden.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Großeinsatz gegen Rebellen: Syrische Regierungstruppen weiten Offensive im Südwesten aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote