Grünen-Abgeordnete Rebecca Harms Russland hindert EU-Politiker an Einreise

Die Grünen-Europapolitikerin Rebecca Harms geht von einer „Stopp-Liste“ aus, die Russland anwendet, um unliebsame EU-Politiker an der Einreise zu hindern. Sie selbst stehe auch auf der Liste.
13 Kommentare
Harms sagte unter Berufung auf die deutsche Botschaft, die russischen Behörden hätten am Donnerstagabend offiziell über die Existenz einer „Stopp-Liste“ berichtet. Quelle: dpa

Harms sagte unter Berufung auf die deutsche Botschaft, die russischen Behörden hätten am Donnerstagabend offiziell über die Existenz einer „Stopp-Liste“ berichtet.

(Foto: dpa)

BrüsselDie russische Regierung hat nach Angaben der Grünen-Europapolitikerin Rebecca Harms (57) eine „Stopp-Liste“ angelegt, um unliebsame EU-Politiker an der Einreise zu hindern. „Das hat mir die deutsche Botschaft in Moskau mitgeteilt“, sagte Harms am Freitag in Brüssel vor Journalisten. Sie wisse aber nicht, wer außer ihr auf dieser Liste stehe.

Der Grünen-Fraktionschefin im EU-Parlament war am Donnerstag am Moskauer Flughafen die Einreise nach Russland verweigert worden. Sie wollte am Freitag als Beobachterin an einem Gerichtstermin in Moskau gegen die wegen Mordes angeklagte ukrainische Pilotin Nadeschda Sawtschenko teilnehmen.

Harms sagte unter Berufung auf die deutsche Botschaft, die russischen Behörden hätten am Donnerstagabend offiziell über die Existenz einer „Stopp-Liste“ berichtet. Zu diesem Zeitpunkt befand sie sich bereits zwangsweise auf dem Rückflug nach Brüssel. Sie sei auf dem Moskauer Flughafen von einem Mitarbeiter des Außenministeriums gefragt worden, ob sie im EU-Parlament für Sanktionen gegen Russland gestimmt habe und habe dies bejaht - dies sei einer der Gründe für die Einreiseverweigerung.

„Es könnte sein, dass alle Abgeordneten, die für die Sanktionen gestimmt haben, auf dieser Liste stehen“, sagte sie. „Wir wissen, dass ich auf der Liste stehe. Aber bisher sind keine weiteren Namen bekanntgeworden.“ Ein Sprecher des Auswärtigen Dienstes der EU verurteilte die Einreiseverweigerung. „Der Mangel an Transparenz“ über die Stopp-Liste sei bedauerlich und verstoße gegen ein Abkommen über Visaerleichterungen.

  • dpa
Startseite

13 Kommentare zu "Grünen-Abgeordnete Rebecca Harms: Russland hindert EU-Politiker an Einreise"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • >> Russland hindert EU-Politiker an Einreise <<

    Auf Sanktionen folgen eben Gegensanktionen !

    Man sollte das ganzen EU-Schmarotzertum auf die Black-Liste setzen.

  • Genau, das mit der Ukraine-Fahne hab ich auch gesehen.

  • Ist sie wirklich 57? Ich glaube eher, da liegt ein Zahlendreher vor ...wenn ich so ihr Foto sehe ...

  • Rußland hat nun mal ein anderes Verhältnis zu Sekten und duldet auch deren Mitglieder nicht.
    Bravo Rußland, die Reisekosten wird die ja wohl selber begleichen.

  • Verständlich, dass Russland die Einreise von Harms verweigerte. Wer holt sich schon freiwillig Krawallschwestern von den Grünen ins Land ? Die wollte nur wieder auf großer Bühne Radau machen. Schade, dass Deutschland ihr die Rückreise nicht verweigern konnte, ihr Wegbleiben wäre eine Bereicherung gewesen.

  • Kann es sein, dass sich die Dame im Land geirrt hat? Ich sah sie mit einer Ukraine-Fahne im Europaparlament posieren, also soll sie doch nach Kiew fliegen. Was hat diese Tussi in Moskau verloren, wenn sie so sehr gegen dieses Land und seinen Präsidenten ist?

  • Persona non grata
    ------------
    Es gehört nicht viel Fantasie zu der Vorhersage, dass Harms wohl auch von Brüssel oder Berlin aus zu dem Schluss kommen wird, dass es sich um eine Art Schauprozess handelt und daran Kritik übt. Im 21. Jahrhundert lassen sich Informationen auch auf anderem Wege als durch Augenzeugenschaft gewinnen.

    Für Aufregung sorgte am Vorabend des Gas-Treffens die verweigerte Einreise der Grünen-Europapolitikerin Rebecca Harms (57) nach Russland. „Nach drei Stunden Warten am Moskauer Flughafen wurde ihr erklärt, dass sie eine „unerwünschte“ Person in Russland sei und ihre Einreise ein „krimineller Akt“ wäre“, teilte ihre Fraktion in Brüssel mit.

    Wundert das jemand?
    Sie steht auf der "schwarzen Liste".
    Nachdem die EU Einreiseverbote und Kontosperrungen für Oligarchen und Putin-Vertraute erlassen hat, sind dies die Gegensanktionen.

  • leider

  • müßen wir diese Dame wieder einreisen lassen?????

  • Wenn ich mich so erinnere, wie Frau Harms in den letzten Jahren in Russland und Belarus agiert hat, wundert es mich nur, dass eine solche Reaktion erst jetzt kommt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%