Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hacker-Angriff Großangelegter Cyberangriff trifft Ungarn

Hacker aus China, Russland und Vietnam haben die Netzinfrastruktur Ungarns angegriffen. Teilweise mussten Finanzinstitute ihre Dienste unterbrechen.
26.09.2020 - 12:13 Uhr Kommentieren
Bei einem DDos-Angriff sind Teile des ungarischen Netzes überlastet gewesen. Quelle: dpa
Cyberangriff auf ungarisches Netz

Bei einem DDos-Angriff sind Teile des ungarischen Netzes überlastet gewesen.

(Foto: dpa)

Budapest Ungarn ist Ziel eines großangelegten Cyberangriffs geworden. Finanzinstitute und Teile der Telekomnetzinfrastruktur seien am Donnerstag von Computerservern in Russland, China und Vietnam aus angegriffen worden, teilte der Telekom-Konzern Magyar Telekom am Samstag mit. Der Angriff sei in mehreren Wellen erfolgt. Einige Finanzinstitute hätten wegen der Störungen Teile ihrer Dienste unterbrechen müssen. Auch das Netz von Magyar Telekom sei in bestimmten Gegenden von Budapest gestört worden, ehe die Attacke abgewehrt werden konnte.

Bei dem so genannten DDoS-Angriff hätten Hacker versucht, ein Netzwerk mit ungewöhnlich hohem Datenverkehrsaufkommen zu überlasten, um es lahmzulegen. Magyar Telekom zufolge war das Volumen der Attacke zehnmal höher als bei üblichen DDoS-Angriffen. „Das bedeutet, dass dies einer der größten Hackerangriffe in Ungarn überhaupt war, sowohl in seiner Größe als auch in seiner Komplexität.“ Nach Ansicht des Telekomkonzerns stecken hinter dem Angriff russische, chinesische und vietnamesische Hacker.

Mehr: Cyberkriminelle nutzen eine neue Taktik: Sie erpressen Unternehmen, indem sie Daten verschlüsseln. Zahlen die Opfer nicht, landen die Informationen im Netz.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Hacker-Angriff: Großangelegter Cyberangriff trifft Ungarn"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%