Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hacker Cyber-Angriff auf ukrainische Marine Webseite

Die Hacker haben offenbar gefälschte Berichte über die internationalen Sea Breeze-2021 Militärübungen veröffentlicht. Es gebe Verbindungen zu russischen Behörden.
10.07.2021 - 02:42 Uhr Kommentieren
Russland soll offenbar falsche Informationen über die internationale Militärübung veröffentlicht haben. Quelle: Reuters
Sea Breeze 2021

Russland soll offenbar falsche Informationen über die internationale Militärübung veröffentlicht haben.

(Foto: Reuters)

Kiew Das ukrainische Verteidigungsministerium hat Hacker für den Angriff auf die Webseite seiner Marinestreitkräfte verantwortlich gemacht. Die Hacker hätten Verbindungen zu russischen Behörden und veröffentlichten gefälschte Berichte über die internationalen Sea Breeze-2021 Militärübungen, teilte das Ministerium mit. Die Webseite der Marine sei nun wieder hergestellt, gab das Ministerium weiter bekannt.

„Die Bedrohungen unserer Webseite wurden beseitigt. Die Funktion der Marinewebseite wird in kurzer Zeit wieder hergestellt sein. Wir arbeiten daran, unser Sicherheitsniveau der Gefahr anzupassen.“ Das russische Außenministerium war nicht sofort für einen Kommentar außerhalb der normalen Geschäftszeiten verfügbar. Kiew, gemeinsam mit Ländern der NATO, begann Ende Juni mit zweiwöchigen Militärübungen. Russland hatte die Regierung der Ukraine aufgefordert, diese Militär-Übungen abzusagen. Kiew hatte schon zuvor Russland beschuldigt, Cyber-Angriffe als Teil eines „hybriden Krieges“ gegen die Ukraine zu orchestrieren. Russland bestreitet dies.

Mehr: Der Angriff auf den Softwarehersteller Kaseya zeigt, wie verwundbar Firmen sind. Aber was tun? Neun Fragen, mit denen sich jetzt jeder Firmenchef auseinandersetzen muss.

  • rtr
Startseite
0 Kommentare zu "Hacker: Cyber-Angriff auf ukrainische Marine Webseite"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%