Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelskonflikt Chinesische Händler stornieren Bestellungen von US-Schweinefleisch

Angesichts des Handelsstreits reduzieren chinesische Händler ihre Schweinefleischbestellungen aus den USA. Für die Branche ist das ein deutlicher Rückschlag.
Kommentieren
Chinesische Händler haben Bestellungen von US-Schweinefleisch im Umfang von 3247 Tonnen storniert. Quelle: Reuters
Schweinefleisch

Chinesische Händler haben Bestellungen von US-Schweinefleisch im Umfang von 3247 Tonnen storniert.

(Foto: Reuters)

ChicagoChina hat vor dem Hintergrund des Handelsstreits mit den USA Schweinefleisch-Importe verringert. In derselben Woche, in der US-Präsident Donald Trump überraschend Zölle für Importe aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar ankündigte, stornierten chinesische Händler Bestellungen von US-Schweinefleisch im Umfang von 3247 Tonnen.

Das geht aus Daten des US-Landwirtschaftsministeriums hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um die umfangreichste Annullierung von Schweinefleisch-Importen aus den USA seit über einem Jahr.

Vor dem Handelskonflikt waren Hongkong und China zusammengenommen die zweitgrößten Abnehmer von in den Vereinigten Staaten produziertem Schweinefleisch. Die jetzt bekanntgewordene Stornierung stellt einen deutlichen Rückschlag für den Export von US-Schweinefleisch dar.

Die Ausfuhren sind von entscheidender Bedeutung für die Fleischwirtschaft in den USA. Auf amerikanischer Seite ist der Agrarsektor am meisten betroffen von den gegenseitig erlassenen Zöllen und Handelsbeschränkungen.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Handelskonflikt: Chinesische Händler stornieren Bestellungen von US-Schweinefleisch"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.