Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelskonflikt USA unterliegen gegen China in WTO-Zollstreit aus dem Jahr 2012

China hatte vor sieben Jahren Einspruch bei der Welthandelsorganisation gegen US-Zölle auf bestimmte Waren eingelegt. Nun ist das Urteil da.
Kommentieren
China und die USA führen seit Monaten einen Handelskrieg. Quelle: Reuters
WTO

China und die USA führen seit Monaten einen Handelskrieg.

(Foto: Reuters)

Genf, Washington China hat sich vor der WTO gegen die USA in einem Zollstreit aus der Ära von Präsident Barack Obama durchgesetzt. Ein Berufungsgericht entschied am Dienstag, dass die US-Regierung gewisse Zölle auf Waren wie Solarzellen oder Stahlzylinder wieder aufheben müsse. Anderenfalls habe China das Recht, Strafmaßnahmen zu verhängen. In einer ersten Reaktion kritisierte das US-Handelsministerium das Urteil.

China hatte 2012 gegen die Zölle Einspruch erhoben, die die US-Regierung mit Hinweis auf angeblich unzulässige staatliche Hilfe verhängt hatte. Das damals betroffene Exportvolumen betrug 7,3 Milliarden Dollar. Die USA und China führen seit Monaten einen Handelskonflikt mit Zöllen und Gegenzöllen.

Mehr: Der Konflikt zwischen den USA und China könnte sich zum neuen Kalten Krieg ausweiten.Europas Rolle ist dabei gefährlich.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Handelskonflikt: USA unterliegen gegen China in WTO-Zollstreit aus dem Jahr 2012"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.