Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelsstrafen gegen Moskau Streit über die Oligarchenliste

Die USA stellen Vertraute von Russlands Präsident Putin an den Pranger, verzichten aber auf weitere Sanktionen. In Berlin drängt die SPD auf eine neue Russland-Politik. Das sorgt für Streit in den Koalitionsgesprächen.
Die prorussische Ausrichtung der US-Außenpolitik stockt. Quelle: dpa
Wladimir Putin und Donald Trump

Die prorussische Ausrichtung der US-Außenpolitik stockt.

(Foto: dpa)

BerlinDie Sberbank ist der Stolz der russischen Finanzwirtschaft, und das will sie auch zeigen: Am Dienstag hat das Kreditinstitut in Moskau den größten Handelssaal Europas eröffnet. 4.000 Quadratmeter Fläche, mehr als 400 Arbeitsplätze und darüber der weltweit größte LED-Bildschirme. Doch trotz der Superlative war die Laune zur Eröffnung getrübt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Handelsstrafen gegen Moskau - Streit über die Oligarchenliste