Handelsstreit Was Peter Altmaiers Kampf für TTIP light so schwer macht

Der Wirtschaftsminister stößt mit seinem Plädoyer für ein Handelsabkommen der EU mit den USA auf Vorbehalte – Wirtschaft und europäische Partner sind skeptisch.
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wirbt trotz Gegenwind weiter für ein umfassendes Handelsabkommen mit den USA. Quelle: dpa
Kampf um TTIP light

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wirbt trotz Gegenwind weiter für ein umfassendes Handelsabkommen mit den USA.

(Foto: dpa)

Berlin, Brüssel, WienBundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) neigt zu unerschütterlichem Optimismus. So auch im seit Monaten schwelenden Handelsstreit zwischen den USA und der EU. Während man in der EU-Kommission darauf pocht, dass die Amerikaner die angedrohten Strafzölle auf Stahl und Aluminium komplett und dauerhaft streichen, plädiert der deutsche Wirtschaftsminister für eine große Lösung: Europäer und Amerikaner sollen gleich ein gemeinsames Handelsabkommen auf den Weg bringen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Handelsstreit - Was Peter Altmaiers Kampf für TTIP light so schwer macht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%