Ein europäischer Finanzminister – das war die Idee der EU-Kommission. Doch diesen Vorschlag lehnt Jens Weidmann ab. Die Haushaltsüberwachung sieht er in den Händen einer anderen Behörde besser aufgehoben.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ein EU-Finanzminister wäre ein Minister, der das Geld Europas im Auftrag der Südländer und Frankreichs an diese umverteilt.

Mehr zu: Haushaltsüberwachung - Bundesbankchef gegen EU-Finanzminister

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%