Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Idee des Regierungschefs Neuwahlen sollen Katalonien von Spanien trennen

In einer inoffiziellen Befragen haben die Katalanen Anfang November für die Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Dafür bekam Kataloniens Regierungschef Mas Ärger. Nun zaubert er eine neue Idee aus dem Hut.
2 Kommentare
Artur Mas, Regierungschef von Katalonien, will weg von Spanien. Quelle: dpa

Artur Mas, Regierungschef von Katalonien, will weg von Spanien.

(Foto: dpa)

Barcelona Kataloniens Regierungschef Artur Mas will nun über Neuwahlen die Trennung seiner Region von Spanien erreichen. Er wolle aber nur dann vorgezogene Wahlen ausrufen, wenn diese den Charakter eines Plebiszits über die katalanische Unabhängigkeit haben, erklärte Mas auf einer Konferenz am späten Dienstagabend in Barcelona. Ziel sei die Gründung eines unabhängigen Staates schon in 18 Monaten, fügte er unter dem Jubel von rund 3000 Menschen an.

Mas hatte die Katalanen am 9. November bei einer inoffiziellen Befragung über die Unabhängigkeit abstimmen lassen. Zwei Millionen - über ein Drittel der Stimmberechtigten - nahmen teil. Gut 80 Prozent sprachen sich dabei für eine Trennung von Spanien aus.

Tausende Katalanen feiern symbolisches Referendum

Da das Verfassungsgericht nach einem Veto gegen ein ursprünglich geplantes Unabhängigkeitsreferendum auch die inoffizielle Abstimmung verboten hatte, wurde Mas inzwischen von der Staatsanwaltschaft verklagt. Ihm wird Unterschlagung öffentlicher Gelder, Ungehorsam, Rechtsbeugung sowie Amtsanmaßung zur Last gelegt.

Nach Ansicht der Zentralregierung in Madrid müssen in der Frage der Trennung einer Region alle Spanier abstimmen.

  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Idee des Regierungschefs: Neuwahlen sollen Katalonien von Spanien trennen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn Catalonien seine Bürger befragt, weshalb sollten die deutschen Bürger nicht auch einmal befragt werden, ob sie noch in der EU bleiben möchten?

    Was haben denn die Politiker getan, dass die deutschen Wahlbürger für die EU stimmen sollten? Nichts! Nur Murks!

  • Herr Mas sollte seine Energie die er f¨r sein Projekt Unabhängigkeit benutzt einsetzen um die massiven sozialen Probleme in Katalonien zu lösen oder unter Kontrolle zu bringen. Wenn diese Probleme gelöst sind kann er sich dann seinen persönlichen Projekten widmen.