Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Naftogaz-Chef über die Pipeline Nord Stream 2 und das Ausbleiben der von der Kanzlerin versprochenen Einigung im Gastransit-Streit mit Russland.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wann und in welcher Form hat Frau Merkel garantiert, dass der Transit durch die Ukraine
    weiter laeuft wie bisher? Die Bundesregierung hat meines Wissens stets erklaert, dass
    Nordstream 2 ein wirtschaftliches und kein politisches Projekt ist.

Mehr zu: Interview mit Andrij Kobolew - „Moskau hält sich nicht an die Versprechen von Frau Merkel“

Serviceangebote