Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Interview mit dem Präsident des Kosovo „Die EU kann sich kein schwarzes Loch auf dem Balkan leisten“

Hashim Thaci, Präsident des Kosovo, warnt vor antiwestlichen Kräften in Südosteuropa. Von Deutschland erhofft er sich Unterstützung auf dem Weg in die EU.
Kosovo News: Aktuelle Meldungen zum Balkanland Quelle: AP
Hashim Taci

Der kosovarische Präsident hält eine Nato-, UN- und EU-Mitgliedschaft innerhalb der nächsten zehn Jahre für realistisch.

(Foto: AP)

Pristina/WienAuf den langen und steinigen Weg nach Europa setzt Hashim Thaci auf die deutsche Unterstützung. Der seit 2016 amtierende Präsident des Kosovo wird am Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin treffen. Bereits in der kommenden Woche treffen sich die Staats- und Regierungschef der 27 EU-Staaten unter der bulgarischen Ratspräsidentschaft in Sofia, um über die Erweiterung auf dem Westbalkan zu sprechen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Interview mit dem Präsident des Kosovo - „Die EU kann sich kein schwarzes Loch auf dem Balkan leisten“