Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Interview mit James Comey Ex-FBI-Chef über die Trump-Jahre: „Wir Amerikaner waren zu arrogant“

Der ehemalige Chef der US-Bundespolizei glaubt, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Biden Jahre dauern wird, die Schäden seines Vorgängers zu reparieren.
20.01.2021 - 10:19 Uhr
Im Amtsantritt Joe Bidens sieht der frühere FBI-Chef James Comey eine Chance. Doch es werde Jahre dauern, das zu Recht verloren gegangene Vertrauen zurückzugewinnen Quelle: ddp images / Breuel-Bild
Ex-FBI-Chef Comey

Im Amtsantritt Joe Bidens sieht der frühere FBI-Chef James Comey eine Chance. Doch es werde Jahre dauern, das zu Recht verloren gegangene Vertrauen zurückzugewinnen

(Foto: ddp images / Breuel-Bild)

Washington James Comey blickt mit Sorge auf die Gewaltbereitschaft rund um den Präsidentenwechsel. „Es ist bedrückend, dass ein so fortschrittliches Land wie die USA derartige Maßnahmen ergreifen muss“, sagt der frühere Chef der US-Bundespolizei FBI im Skype-Gespräch mit dem Handelsblatt. „Das, was in den vergangenen vier Jahren passiert ist, ist auch für die USA eine schmerzhafte Lektion.“ Die Amerikaner seien zu arrogant gewesen und hätten geglaubt, sie seien nicht anfällig für die großen Schwächen der Menschheit.

Im Amtsantritt Joe Bidens sieht Comey eine Chance. Der Demokrat müsse das Land zunächst heilen, indem er das Impfprogramm vorantreibe und die Wirtschaft bei ihrer Erholung stütze. Doch es werde Jahre dauern, das zu Recht verloren gegangene Vertrauen zurückzugewinnen.

Trump werde weiter versuchen, die Öffentlichkeit zu beeinflussen, er hoffe aber, dass die USA klüger würden und ihm nicht mehr zuhörten – und eine Amtsenthebung des Kongresses eine erneute Kandidatur verhindere.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Interview mit James Comey - Ex-FBI-Chef über die Trump-Jahre: „Wir Amerikaner waren zu arrogant“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%