Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Interview Ökonom Paul Krugman: „Amerika hat seine Unschuld verloren“

Der Ökonomie-Nobelpreisträger spricht über Trumps „langen Schatten“ in der Weltwirtschaft und fordert eine Neubewertung der Staatsverschuldung. Beim Gamestop-Hype mahnt er zur Vorsicht.
07.02.2021 - 17:02 Uhr
Der Ökonomie-Nobelpreisträger warnt im Handelsblatt-Interview vor allzu viel Optimismus. Quelle: Reuters
Paul Krugman

Der Ökonomie-Nobelpreisträger warnt im Handelsblatt-Interview vor allzu viel Optimismus.

(Foto: Reuters)

New York, Düsseldorf Paul Krugman gilt als einer der renommiertesten Kritiker der abgewählten US-Regierung – und die Gefahr, die der Ökonomie-Nobelpreisträger in der Trump-Revolution sieht, ist noch nicht gebannt. „Wenn die Republikaner die nächste Präsidentschaftswahl gewinnen, dann ist das wahrscheinlich das Ende der amerikanischen Demokratie“, warnt Krugman im Gespräch mit dem Handelsblatt. Das liege vor allem an der desolaten Lage der republikanischen Partei, die sich nicht von Trump löse.

Hoffnungsvoll blickt der Ökonom auf den Start der Regierung um den neuen US-Präsidenten Joe Biden. „Das Ende der Pandemie steht vermutlich bevor, und Biden verfolgt zielstrebig seine Agenda“, sagt Krugman. Das 1,9-Billionen-Dollar-schwere Konjunkturpaket, das der Kongress jetzt verabschiedet hat, werde der Wirtschaft einen kräftigen Schub verleihen.

Über das damit einhergehende hohe Staatsdefizit macht sich der New Yorker keine Sorgen. Im Gegenteil: Er fordert eine Neubewertung der Staatsverschuldung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%