Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investment Saudi-Arabien plant Milliardeninvestition in Pakistan

Saudi-Arabien will rund 20 Milliarden US-Dollar in Pakistan investieren. Pakistan verhandelt derzeit mit dem IWF über ein weiteres Rettungspaket.
1 Kommentar
Saudi-Arabien hatte bereits vor dem Besuch in Pakistan angekündigt, dass es große Beträge in den Bereichen Energie, Einzelhandel und Bauwesen investieren werde. Quelle: dpa
Mohammed bin Salman, saudischer Kronprinz, und Imran Kham, Ministerpräsident von Pakistan

Saudi-Arabien hatte bereits vor dem Besuch in Pakistan angekündigt, dass es große Beträge in den Bereichen Energie, Einzelhandel und Bauwesen investieren werde.

(Foto: dpa)

IslamabadSaudi-Arabien will Milliarden in Pakistan investieren. Beide Länder hätten Absichtserklärungen über eine Investitionssumme von 20 Milliarden US-Dollar (17,69 Mrd Euro) unterzeichnet, sagte der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman während einer Zeremonie in der Residenz des pakistanischen Ministerpräsidenten Imran Khan am Sonntagabend (Ortszeit).

Der Besuch kommt in einer für Pakistan kritischen Zeit. Dem Land droht eine Zahlungsbilanzkrise. Dazu kommt ein wachsendes Haushaltsdefizit. Saudi-Arabien hatte bereits vor dem Besuch angekündigt, dass es große Beträge in den Bereichen Energie, Einzelhandel und Bauwesen investieren werde. Geplant ist zudem, eine Ölraffinerie in der südwestlichen Stadt Gwadar zu errichten, dem Endziel einer Handelsstraße, die China in Pakistan baut.

Pakistan verhandelt aktuell mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über ein weiteres Rettungspaket. Saudi-Arabien und weitere arabische Länder halfen in den vergangenen Monaten der südasiatischen Atommacht mit Milliarden-Finanzspritzen, die Zeit bis zu einer Einigung mit dem IWF zu überbrücken.

Der im Zusammenhang mit der Ermordung des saudischen Regierungskritikers Jamal Khashoggi in der Kritik stehende Kronprinz war am Sonntag zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Pakistan eingetroffen. Eine tausendköpfige Delegation aus offiziellen Vertretern und Geschäftsleuten begleitet ihn. Die Hauptstadt Islamabad wurde für den Besuch abgeriegelt, Tausende Sicherheitskräfte waren in der Stadt im Einsatz.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Investment: Saudi-Arabien plant Milliardeninvestition in Pakistan"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es waere gut, wenn die Atommacht Pakistan stabilisiert wuerde, und wenn die Saudis das
    tun, waere das im Prinzip gut. Wenn man auf die Landkarte schaut, sieht man das diese
    beiden Laender jeweils auf der anderen Seite vom Iran liegen. Das weckt Befuerchtigungen.