Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Irak soll jederzeit den Abzug der Besatzer verlangen dürfen Weitere Vollmachten für den Irak in neuem Resolutionsentwurf enthalten

Im neuen Resolutionsentwurf der USA und Großbritanniens werden dem Irak mehr Vollmachten eingeräumt. Die dortige Regierung soll selbst entscheiden können, wann ausländische Truppen abziehen.

HB BERLIN. Die Regierungen der USA und Großbritanniens haben ihren Entwurf für eine neue Irak-Resolution am Freitag überarbeitet. Die neue Version bietet der irakischen Übergangsregierung die Möglichkeit an, zu jeder Zeit den Abzug aller ausländischen Truppen zu verlangen.

In der bisherigen Fassung war nur die Rede davon, dass das Mandat für die multinationale Streitmacht im Januar 2006 oder auf Antrag der Regierung beendet werden soll, die nach den Wahlen bis zum 31. Januar 2005 gebildet werden soll.

Der designierte irakische Außenminister Hoschjar Sebari hatte am Donnerstag im UN-Sicherheitsrat gesagt, dass der Irak weiter auf die Stationierung und Unterstützung der ausländischen Soldaten angewiesen sei. Der Nachrichtenagentur AP sagte er am Freitag, er sehe nicht, dass sie Irak vor dem Amtsantritt der Regierung im kommenden Jahr verlassen könnten.

Startseite