Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Iran Geistlicher Führer Chamenei verlangt von Muslimen Fortschritt in der Forschung

Der geistliche Führer des Irans fordert von der muslimischen Welt mehr Einsatz in der Forschung – und will die Vorherrschaft der USA brechen.
Kommentieren
Chamenei rief die Muslime erneut zur Einheit auf. Quelle: dpa
Ajatollah Ali Chamenei

Chamenei rief die Muslime erneut zur Einheit auf.

(Foto: dpa)

DubaiIrans oberster geistlicher Führer Ajatollah Ali Chamenei hat stärkere Fortschritte in der Wissenschaft gefordert, um einer Vorherrschaft der USA in der muslimischen Welt entgegenzutreten. „Die Anstrengungen in der Forschung müssen erhöht werden und der Islam wieder zur Spitzengruppe in Wissenschaft und Zivilisation aufschließen, damit seine Feinde und die Amerikaner die Oberhäupter islamischer Staaten nicht herumkommandieren können“, sagte Chamenei am Samstag seiner Internetseite zufolge bei einer Veranstaltung zum Beitrag der Schiiten in der Forschung. Zugleich rief er die Muslime erneut zur Einheit auf.

US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag den Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen mit dem Iran erklärt und damit weltweit für Irritationen gesorgt. Nach dem Schritt der USA drohen ausländischen Firmen Strafen, wenn sie weiter an ihren Geschäften mit dem Iran festhalten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Iran: Geistlicher Führer Chamenei verlangt von Muslimen Fortschritt in der Forschung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.