Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Iran-Konflikt Saudi-Arabien bewilligt Stationierung von US-Truppen

US-Soldaten sollen in Saudi-Arabien für Abschreckung sorgen. Das Königreich stimmte der Stationierung am Freitag zu.
Update: 20.07.2019 - 03:34 Uhr Kommentieren
US-Präsident Donald Trump and Saudi Arabiens Kronprinz Mohammed Bin Salman auf dem Gipfeltreffen in Osaka im Juni 2019. Angesichts der eskalierenden Situation im Golf bewilligte Salman jetzt die Stationierung von US-Soldaten in seinem Land. Quelle: AFP
US Präsident Donald Trump and Kronprinz Mohammed Bin Salman von Saudi-Arabien

US-Präsident Donald Trump and Saudi Arabiens Kronprinz Mohammed Bin Salman auf dem Gipfeltreffen in Osaka im Juni 2019. Angesichts der eskalierenden Situation im Golf bewilligte Salman jetzt die Stationierung von US-Soldaten in seinem Land.

(Foto: AFP)

Riad Angesichts der Spannungen am Persischen Golf hat Saudi-Arabien die Stationierung von US-Soldaten in dem Königreich genehmigt. König Salman habe der Truppen-Stationierung zugestimmt, um die Sicherheitskooperation mit den USA zu stärken, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Samstag. Es gehe um die Verteidigung der regionalen Sicherheit und Stabilität.

US-Medien hatten zuvor darüber berichtet, dass die Regierung von Präsident Donald Trump die Entsendung von bis zu 500 Soldaten nach Saudi-Arabien plane. Der Schritt diene als zusätzliche Abschreckungsmaßname und dazu, die Streitkräfte und Interessen der USA in der Region vor Bedrohungen zu schützen, teilte das US-Zentralkommando Centcom am Freitagabend (Ortszeit) mit.

Die Spannungen am Golf zwischen dem Iran auf der einen Seite und den USA, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten auf der anderen nahmen in den vergangenen Wochen dramatisch zu. Am Freitag hatten iranische Kräfte zwei britische Öltanker in der Straße von Hormus aufgebracht. Einen ließen sie später wieder weiterfahren. Zuvor berichteten die USA, sie hätten eine iranische Drohne abgeschossen.

Mehr: Gekaperte Tanker, zerstörte Drohnen - Iran und USA spielen mit dem Feuer.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Iran-Konflikt: Saudi-Arabien bewilligt Stationierung von US-Truppen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote