Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Iran-Konflikt US-Kriegsschiff hat laut Trump iranische Drohne zerstört – Iran weist das zurück

Die Spannungen zwischen Washington und Teheran nehmen weiter zu. Ein US-Marineschiff soll Trump zufolge eine iranische Drohne abgeschossen haben. Der Iran dementiert das.
Update: 19.07.2019 - 07:10 Uhr 1 Kommentar

Trump verkündet Zerstörung iranischer Drohne – Iran dementiert

Washington, Teheran Der Iran hat erneut Angaben von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach die Mannschaft eines amerikanischen Marineschiffes eine iranische Drohne abgeschossen hat. Der Zwischenfall soll sich Trump zufolge in der Straße von Hormus ereignet haben, einer der wichtigsten Schiffsrouten für Öltanker weltweit. „Wir haben weder in der Straße von Hormus noch anderswo eine Drohne verloren“, schrieb Irans Vizeaußenminister Abbas Araghchi am Freitag auf Twitter. Er befürchte eher, dass die Amerikaner aus Versehen eine eigene Drohne abgeschossen hätten.

Zuvor hatte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Donnerstag am Sitz der Vereinten Nationen in New York erklärt, der Iran habe keine Informationen über den Verlust einer Drohne. Aus dem Pentagon hieß es, der Vorfall habe sich am Donnerstag gegen 10 Uhr (Ortszeit) ereignet.

„Es ist die jüngste von vielen provozierenden und feindlichen Aktionen des Irans gegen Schiffe, die in internationalen Gewässern operieren“, erklärte US-Präsident Trump. Die USA behielten sich das Recht vor, ihre Interessen, Einrichtungen und Mitarbeiter zu verteidigen. Er forderte andere Länder auf, Irans Vorgehen zu verurteilen.

Das US-Marineschiff USS Boxer habe sich in internationalen Gewässern befunden, als sich die Drohne genähert habe. Es befinde sich nun im Persischen Golf. Das US-Verteidigungsministerium wollte sich nicht dazu äußern, wie die Drohne zerstört worden sei – ob sie abgeschossen wurde oder durch Störsender unbrauchbar gemacht wurde. Ein Vertreter des US-Militärs wollte auch keine Angaben dazu machen, ob es sich um eine bewaffnete Drohne handelte.

Die Lage in dem Konflikt zwischen den USA und dem Iran ist extrem angespannt. In den vergangenen Wochen war es zu mehreren Zwischenfällen mit Tankern rund um die Straße von Hormus gekommen. Der Iran hatte am Donnerstag vermeldet, bereits am Sonntag einen ausländischen Öltanker im Persischen Golf festgesetzt und die Besatzung festgenommen zu haben.

Die Revolutionsgarden hätten den Tanker mit angeblich einer Million Liter geschmuggeltem Öl in der Nähe der Straße von Hormus gestoppt und die zwölf ausländischen Crew-Mitglieder verhaftet, berichteten die Revolutionsgarden auf ihrem Webportal. Ein Journalist des US-Fernsehsenders „Fox News“ berichtete am Abend darüber, dass als Folge der Festsetzung des Tankers die USS Boxer in die Straße von Hormus einlief – eben das US-Marineschiff, das später die Drohne zerstörte.

Im Juni waren zwei Tanker bei schweren Zwischenfällen im Golf von Oman beschädigt worden. Die „Front Altair“ einer norwegischen Reederei geriet nach Explosionen in Brand. Auch der japanische Betreiber der „Kokuka Courageous“ berichtete von zwei Detonationen. Die genauen Hintergründe sind bislang unklar. Die Amerikaner machten den Iran für die Attacken verantwortlich. Teheran wies die Anschuldigungen zurück.

Das US-Marineschiff hat nach Trumps Angaben die iranische Drohne zerstört. Quelle: AFP
USS Boxer (Archivbild)

Das US-Marineschiff hat nach Trumps Angaben die iranische Drohne zerstört.

(Foto: AFP)

Kurz nach dem Zwischenfall hatte das US-Militär mitgeteilt, eine iranische Rakete habe versucht, eine US-Drohne im betroffenen Seegebiet im Golf von Oman abzuschießen. Ziel der Aktion sei offensichtlich gewesen, eine Beobachtung der Tanker-Attacke zu verhindern. Der Abschussversuch sei aber erfolglos gewesen, die Rakete habe die Drohne um etwa einen Kilometer verfehlt. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt.

Die Straße von Hormus im Persischen Golf spielt eine entscheidende Rolle im Konflikt zwischen den beiden Ländern. Fast ein Drittel des globalen Ölexports wird durch die Meerenge verschifft. Im September vergangenen Jahres drohte der iranische Präsident Hassan Ruhani sogar mit einer Blockade.

Die Aussagen von Donald Trump im Video:

Karte: Wie sich die USS-Boxer bewegte

Was am 18. Juli geschah. Quelle: https://iran.liveuamap.com/en/2019/18-july-president-trump-says-uss-boxer-shot-down-an-iranian
Karte der Straße von Hormus
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Iran-Konflikt - US-Kriegsschiff hat laut Trump iranische Drohne zerstört – Iran weist das zurück

1 Kommentar zu "Iran-Konflikt: US-Kriegsschiff hat laut Trump iranische Drohne zerstört – Iran weist das zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Und wenn das so waere? Wo ist das Problem?

Serviceangebote