Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Islamischer Staat FBI warnt US-Soldaten vor Attacken daheim

Die US-amerikanische Bundespolizei FBI warnt Soldaten vor möglichen Anschlägen der Terrorgruppe IS in den USA. Der IS suche nach Verbündeten in den Vereinigten Staaten, um die Attacken auszuführen, heißt es.
1 Kommentar
US-Soldaten müssen laut FBI auch in der Heimat mit Attacken des IS rechnen. Quelle: dpa

US-Soldaten müssen laut FBI auch in der Heimat mit Attacken des IS rechnen.

(Foto: dpa)

WashingtonDie Bundespolizei FBI hat das US-Militär vor möglichen Attacken der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf amerikanischem Boden gewarnt.

Ein entsprechendes Bulletin sei mit Blick auf die Feiertagssaison veröffentlicht worden, in der viele Militärangehörige in ihren Uniformen auf Reisen seien, berichtete der Sender CNN am Montag.

Er bezog sich dabei auf Angaben eines Terrorabwehr-Beamten.

Demnach sucht der IS nach „gleichgesinnten Individuen in den USA, um die Attacken auszuführen“. Als Anhaltspunkte dienten dabei Mitteilungen in den sozialen Medien, in denen Unterstützung für die Gruppe geäußert würde.

In dem Bulletin werden nach Angaben von CNN US-Soldaten dazu aufgerufen, ihre Kommunikationen auf Informationen hin zu überprüfen, „die die Aufmerksamkeit gewalttätiger Extremisten auf sich ziehen könnten“.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Islamischer Staat: FBI warnt US-Soldaten vor Attacken daheim"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Kill-capture missions are coming home?