Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ismail Hanija Hamas-Chef ruft zu neuem Palästinenseraufstand auf

Der Chef der Terrororganisation Hamas ruft zu einem dritten Palästinenseraufstand auf. Als Grund gilt die für heute erwartete Entscheidung von US-Präsident Trump, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen.
06.12.2017 - 15:34 Uhr 1 Kommentar
Hamas-Chef Ismail Hanija ruft zu neuem Palästinenseraufstand auf Quelle: dpa
Ismail Hanija

Der Chef der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas will den Friedensprozess mit Israel abbrechen.

(Foto: dpa)

Gaza Als Antwort auf eine amerikanische Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels hat die Hamas zu einem neuen Palästinenseraufstand aufgerufen. Ismail Hanija, Chef der bisher im Gazastreifen herrschenden Organisation, nannte die Auswirkungen der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump unkalkulierbar.

„Die Entscheidung markiert den Beginn einer Zeit der furchtbaren Veränderungen in der ganzen Region“, sagte er in Gaza. Hanija rief den Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas dazu auf, das Ende des Friedensprozesses mit Israel zu erklären und jegliche Sicherheitszusammenarbeit zu beenden.

Nach Angaben aus dem Weißen Haus will Trump Jerusalem entgegen internationaler Gepflogenheiten als Hauptstadt Israels anerkennen. Trump will seine Entscheidung am heutigen Mittwoch bekanntgeben.

Hanija sagte, er habe mit Abbas vereinbart, dass Massen von Palästinensern als Protest auf die Straßen gehen müssten. Abbas hatte zuvor zur Einheit der Palästinenser aufgerufen, jedoch nicht zur Gewalt. Die radikalislamische Hamas und die gemäßigtere Fatah von Abbas bemühen sich gegenwärtig um eine Versöhnung.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    „Unser Volk ist fähig, den Aufstand und die Revolution in Gang zu setzen“, sagte Hanija. „Jerusalem und Palästina werden arabisch und islamisch bleiben.“

    Der erste Palästinenseraufstand begann vor 30 Jahren, der zweite im Jahr 2000. In der Zeit kam es zu zahlreichen Demonstrationen, tödlichen Zusammenstößen und blutigen Anschlägen.

    Die Hamas hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahne geschrieben. Sie wird von der EU, den USA und Israel als Terrororganisation eingestuft.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Ismail Hanija - Hamas-Chef ruft zu neuem Palästinenseraufstand auf
    1 Kommentar zu "Ismail Hanija: Hamas-Chef ruft zu neuem Palästinenseraufstand auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Der Hamas Chef ist an Dummheit nicht zu überbieten , nicht nur das der Gaza
      in Geiselhaft ist , nein der Hass gegen Israel ist schon so tief , dass die Augen
      Realitätsblind sind. Das Trump Jerusalem als Hauptstadt anerkennen will ist eigentlich genial. Endlich gibt es eine Entscheidung die man Rückläufig machen kann , wenn die Hamas und Abbas das Existent Recht Israels anerkennen. dann könnte man davor über eine Zweistaaten Lösung endlich sprechen und Jerusalem
      als Hauptstadt beider Länder nehmen ,aber als offene Weltstadt für alle Religionen
      die in Jerusalem zu Haus sind.

      Aber wer die Hamas als Vollhorst führt , den kann man nur mit Gewalt entfernen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%