Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Israel US-Botschaft wird noch dieses Jahr verlegt

Nach Einschätzung von Israels Ministerpräsidenten wird die US-Botschaft noch 2018 nach Jerusalem ziehen. Aus US-Kreisen wurde zuvor laut, dass der Schritt nicht vor dem Ende von Trumps erster Amtszeit geschehen würde.
Kommentieren
Der israelische Ministerpräsident will den Umzug der US-Botschaft noch in diesem Jahr über die Bühne bringen. Quelle: dpa
Benjamin Netanjahu

Der israelische Ministerpräsident will den Umzug der US-Botschaft noch in diesem Jahr über die Bühne bringen.

(Foto: dpa)

Jerusalem Die US-Botschaft in Israel wird nach Einschätzung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu innerhalb eines Jahres nach Jerusalem verlegt. Netanjahu sagte am Mittwoch in Indien vor mitreisenden Journalisten, er glaube fest daran, dass die amerikanische Botschaft schneller als angenommen und „im Verlauf des Jahres“ verlegt werde.

US-Präsident Donald Trump hatte Anfang Dezember angekündigt, dass die USA Jerusalem als Hauptstadt von Israel anerkennen und ihre Botschaft dorthin verlegen. Aus US-Kreisen verlautete, es sei unwahrscheinlich, dass dieser Schritt vor dem Ende von Trumps erster Amtszeit geschehen werde. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas erklärte, er werde Trump wegen seiner Jerusalem-Entscheidung nicht mehr als Vermittler im Nahost-Konflikt akzeptieren.

Der Handelsblatt Expertencall
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Israel: US-Botschaft wird noch dieses Jahr verlegt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.