Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Israelische Armee kündigt Untersuchung an Dreijähriges Mädchen in Rafah erschossen

Im Gazastreifen ist ein dreijähriges Kind von einem Soldaten erschossen worden. Das Mädchen war auf dem Weg zu einem Laden.

HB BERLIN. Im Flüchtlingslager Rafah ist am Samstag ein dreijähriges palästinensisches Mädchen durch einen Kopfschuss getötet worden. Nach Angaben eines Krankenhauses wurde sie von einem israelischen Soldaten getötet. Ein Sprecher der Armee sagte, der Vorfall werde untersucht.

Die Familie sagte, das Mädchen sei auf dem Weg zu einem nahen Laden im Stadtteil Brazil gewesen, als sie von der Kugel getroffen wurde. Ihr 19-jähriger Bruder sagte, er habe noch Minuten vor dem Vorfall mit seiner Schwester gespielt. «Wir spielten im Haus, als meine Schwester sagte, sie will Süßigkeiten. Weil ältere Kinder aus der Nachbarschaft auch zu dem Laden wollten, habe ich sie mit ihnen gehen lassen.»

Seinen Angaben zufolge waren keinerlei Bewaffnete zu sehen, als die Dreijährige von der Kugel getroffen wurde. Es habe keinen ersichtlichen Grund gegeben, warum die Armee das Feuer eröffnet habe. «Es war niemand außer den Kindern auf der Straße, nicht mal irgendwelche Erwachsenen».

Das Lager Rafah war in den vergangenen Tagen Schauplatz heftiger Gefechte. Insgesamt 41 Palästinenser wurden getötet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite