Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Istanbul Dritte Bosporusbrücke soll in einem Jahr öffnen

In der türkischen Metropole Istanbul gibt es in knapp einem Jahr eine neue Brücke über den Bosporus. Der gigantische Bau soll den Verkehr entlasten. Aktivisten warnen derweil vor Umweltschäden.
Kommentieren
Zwei Bosporusbrücken gibt es bereits – eine dritte soll folgen. Quelle: ap

Zwei Bosporusbrücken gibt es bereits – eine dritte soll folgen.

(Foto: ap)

Istanbul Die dritte Brücke über den Bosporus in der türkischen Metropole Istanbul soll in knapp einem Jahr eröffnet werden. Sie werde zum 92. Jahrestag der türkischen Republikgründung am 29. Oktober 2015 in Betrieb genommen, sagte der türkische Verkehrsminister Lütfi Elvan am Mittwochabend im staatlichen Fernsehsender TRT.

Etwa 1,5 Millionen Menschen täglich würden die Verkehrsverbindung über die Meerenge voraussichtlich nutzen.

Derzeit verbinden zwei Bosporusbrücken den europäischen Teil Istanbuls mit der asiatischen Seite. Der zunehmende Verkehr führt immer wieder zu Staus. Aktivisten kritisieren das gigantische Bauprojekt und warnen vor negativen Einflüssen auf die Umwelt. So bemängeln sie etwa, dass ein großes Waldstück im Norden Istanbuls für den Bau der Brücke abgeholzt wird.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Istanbul: Dritte Bosporusbrücke soll in einem Jahr öffnen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.