Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Istanbul Rakete nahe Polizeizentrale eingeschlagen

Laut einem Medienbericht soll eine Polizeistation in Istanbul von einer Rakete beschossen worden sein. Das Ziel sei allerdings verfehlt worden. Opfer soll es ersten Berichten zufolge nicht geben.
Kommentieren
In der Metropole am Bosporus wurde, laut Medienberichten, eine Rakete auf eine Polizeistation abgefeuert. Quelle: Reuters
Istanbul

In der Metropole am Bosporus wurde, laut Medienberichten, eine Rakete auf eine Polizeistation abgefeuert.

(Foto: Reuters)

Istanbul Auf die Polizeizentrale in der türkischen Metropole Istanbul ist einem Medienbericht zufolge eine Rakete gefeuert worden. Das Geschoss habe sein Ziel aber verfehlt, berichtete der Fernsehsender CNN Türk am Freitagabend. Berichte über mögliche Opfer gebe es nicht. Das Polizeigebäude steht im Bezirk Farih im europäischen Teil Istanbuls.

In der Türkei häufen sich in jüngster Zeit die Anschläge. Allein bei dem Anschlag in der Silvesternacht auf einen Nachtclub in Istanbul wurden 39 Menschen getötet. Dieses und etliche weitere Attentate hat die radikalislamische IS-Miliz für sich reklamiert, gegen die das türkische Militär in Syrien vorgeht. Die türkischen Behörden haben aber auch häufig Kämpfer der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK für Anschläge verantwortlich gemacht.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Istanbul: Rakete nahe Polizeizentrale eingeschlagen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.