Italien Berlusconis Minister treten geschlossen zurück

Italiens Regierung steht vor dem Kollaps: Die fünf Minister aus Berlusconis PdL-Partei treten allesamt zurück. Regierungschef Enrico Letta blickt auf einen Scherbenhaufen – es drohen Neuwahlen.
Update: 28.09.2013 - 20:12 Uhr 23 Kommentare
Ist Enrico Lettas Regierung am Ende? Quelle: dpa

Ist Enrico Lettas Regierung am Ende?

(Foto: dpa)

RomItaliens Regierung von Enrico Letta bricht zusammen. Die fünf Minister der Partei von Silvio Berlusconi treten alle zurück, ließ Vize-Regierungschef Angelino Alfano am Samstag mitteilen. Die Bedingungen für einen Verbleib in der großen Koalition seien nicht mehr gegeben, erklärten die Minister, zu denen auch Alfano selbst gehört. Letta hatte von der Mitte-Rechts-Partei Berlusconis wegen starker Spannungen in der Koalition ein Bekenntnis zur Regierung verlangt und die Vertrauensfrage angekündigt.

Nach einem Rücktritt der Regierung könnte Staatschef Giorgio Napolitano erneut Letta oder einen anderen Politiker beauftragen, eine neue Regierungsmehrheit zu suchen. Er war bisher strikt dagegen, das Parlament aufzulösen und Neuwahlen auszurufen.

In der Koalition aus Berlusconis PdL-Partei (Volk der Freiheit) und der linken PD (Demokratische Partei) des Regierungschefs hatte es in den vergangenen Wochen erhebliche Spannungen gegeben. Dabei ging es vor allem um den drohenden Ausschluss des rechtskräftig verurteilten Berlusconi aus dem Senat. Darüber soll der zuständige Immunitätsausschuss der Kammer am kommenden Freitag entscheiden.

PD-Parteichef Guglielmo Epifani nannte die Ankündigung Alfanos, der zu den engsten Vertrauten Berlusconis gehört, den letzten Akt vor dem Kollaps. Letta hatte nach einer Krisensitzung am Freitag angekündigt, in der nächsten Woche die Vertrauensfrage im Parlament stellen zu wollen, um zu sehen, ob er noch eine stabile Mehrheit hinter sich hat. Er sagte zu der Ankündigung der PdL, die Partei Berlusconis solle sich im Parlament erklären, öffentlich und damit vor den Bürgern. Er steht in engem Kontakt mit dem Staatspräsidenten.

Scharfe Kritik an Berlusconis Partei
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Italien - Berlusconis Minister treten geschlossen zurück

23 Kommentare zu "Italien: Berlusconis Minister treten geschlossen zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Hello HSBC,

    This is an emergency call!
    This is an emergency call!
    This is an emergency call!


    We urgently need some of your gold.


    WITH KINDEST REGARDS
    JPM

  • Rechner erklärt:

    "....., deren einzige Sorge der wahlweise von
    der FED oder Goldman-Sachs "manipulierte Goldpreis"
    zu sein scheint."

    'Hello Scotia Mocatta,
    -This is J.P. MORGAN

    -We urgently need some of your gold.'


    Rechner liegt richtig.

    Man kann Goldman nicht für alles
    verantwortlich machen.

  • lt. SPON 6%
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-union-bei-neuwahlen-stark-spd-stabil-a-925127.html

  • Ach ja Rechner, Statistik ist eine schöne Sache wenn Goldmann Sachs die Zahlen liefert.
    Fakt ist doch, das die Staatsverschuldung auf 130 % angestiegen ist trotz ständig steigender Steuern. Das die Zinsen trotzdem gesunken sind, verdanken die Italiener ihren Freund Draghi. Die Unternehmer flüchten aus dem Land, Fiat will seine Zentrale verlagern und Fiat ist nicht irgendwer. Man kann seine Zahlen auch schönen, die Goldmann Sachs helfen sicherlich dabei. Wenn die Handelsbilanzen so gut sind, wieso steigen dann die Arbeitslosenzahlen, stagnieren oder sinken die PKW-Neuzulassungen. Die enormen Verpflichtungen für Pensionen und Renten (wie auch bei uns) werden auf Dauer nicht ohne Wirkung bleiben. Italien lebt über seine Verhältnisse, ein gewisser Monti hat das behauptet.Ja, dann sind da auch noch die faulen Bankkredite, na ja in ihren Augen ist das alles Einbildung. Wenn die Italiener so zufrieden sind, warum wählen dann 25 % eine Protestpartei des Komikers Grillo.

  • @ Rechner

    :-) :-)


    Zitat : Hören Sie gefälligst mit dem Saufen auf, sonst gehen Ihre restlichen 3 Hirnzellen auch noch hopps.


    - ruhig bleiben , Rechner, erst mal was für die Bildung tut, Fernseher einschalten.....Sinn gucken....ihn dann mit Unsinn beschimpfen........:-) :-)

    War wohl ein Treffer von mir.........da muß ich mich selbst loben.......trotz Katers nach der durchgezechten Nacht.............:-) :-)

  • 'Vicario' deliriert
    ----------------------
    @ Rechner

    - Sie waren, sind und bleiben ein Tapezierer .....!

    Lern fähig sind Sie auch nicht.
    ----------------------

    Lernfähig schreibt man in einem Wort.

    +++

    'Vicario' deliriert
    ----------------------
    Ein Hinweis mit einem Link auf die Zahlentapeten hätte wohl für Interessierte auch genügt.
    ----------------------

    Es gibt aber keinen Link - mein PC ist nicht als Webserver konfiguriert und auch nicht ständig angeschaltet, und meine Spreadsheetprogramm ist auch keine html-server.

    Meine Berechnungen auf Basis von eurostat-Zahlen kann man allenfalls selber nachmachen - aber nicht irgendwo abschreiben.

    Weshalb ich die "Zahlentapeten" einkopieren muß.

    ...

    Daß Sie zu Zahlen und Fakten ein schlechtes Verhältnis haben ist ja bekannt - das wird mich aber auch in Zukunft nicht daran hindern, hier Zahlen und Fakten zu präsentieren.

    +++

    'Vicario' deliriert
    ----------------------
    Sie wollen aber Eindruck schinden, mit Ihren Zahlentabellen, und schmieren hier die Foren zu !
    ----------------------

    Wenn hier jemand die Foren zuschmiert, dann sind Sie das mit Ihrem debilen Geschrei.

    Hören Sie gefälligst mit dem Saufen auf, sonst gehen Ihre restlichen 3 Hirnzellen auch noch hopps.

  • HINWEIS :

    heute um 11 Uhr 15 mal bei Phönix vorbeischauen. Da gibt es eine interessante Wahlanalyse vom Prof. Sinn !

  • @ Rechner

    - Sie waren, sind und bleiben ein Tapezierer .....!

    Lern fähig sind Sie auch nicht. Ein Hinweis mit einem Link auf die Zahlentapeten hätte wohl für Interessierte auch genügt.

    Sie wollen aber Eindruck schinden, mit Ihren Zahlentabellen, und schmieren hier die Foren zu !

    Erbärmlich !

  • Neuwahlen in Deutschland!
    Afd 10%!

  • 'Novaris' phantasiert
    ---------------------------
    Die FED ist eine von privaten Eigentümern dominierte Bank.
    ---------------------------

    Schwachsinn.

    Die Mitglieder des Gouverneursrats werden vom US-Präsidenten bestimmt und vom US-Senat bestätigt.

    Sieben der 12 Mitglieder der "Federal Open Market Committee" sind Deputierte des Gouverneursrats, die restlichen 5 kommen aus den
    Regionalen Zentralbanken, die wiederum im Eigentum von Banken der jeweiligen Region sind.

    Resultat: Einfluß privater Eigentümer im Gouverneursrat NULL, im Geldmarktkomittee Minderheit.

    Die Gewinne der FED werden zu 99% an's US-Schatzamt abgeführt.

    +++

    'Novaris' phantasiert
    ---------------------------
    Die Anteile an der EZB halten die nationalen Zentralbanken der EU-Länder.
    Welche Personen halten eigentlich die Anteile an den nationalen Zentralbanken der EU-Länder ??
    ---------------------------

    Überhaupt keine Personen, sondern die Staaten selbst.

    +++

    'Novaris' phantasiert
    ---------------------------
    Möglicherweise schließt sich hier der Kreis
    und es gibt dann auch eine Antwort auf die Frage, ob es sich vielleicht nicht um
    "e i n e" Währung handelt, welche nur zwei Namen hat ?
    ---------------------------

    Eine der dümmlichsten Verschwörungstheorien die von Spinnern im Weltnetz zirkuliert werden.

    ...

    MEINE FRAGE:

    In welchem Ausmaß zirkulieren diese Idiotenideen bloß weil es eben Spinner gibt, und bis zu welchem Grade werden sie von der CIA betrieben, um seriöse Systemkritik unglaubwürdig zu machen?

    Es ist schon beeindruckend, wie jede Netzstelle auf der Systemkritik geübt wird sofort von Spinnern überschwemmt wird, deren einzige Sorge der wahlweise von der FED oder Goldman-Sachs "manipulierte Goldpreis" zu sein scheint.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%