Italien Das sind die kostspieligen Pläne der Populisten-Koalition in Rom

In Italien wollen die Bewegung 5 Sterne und die Lega koalieren. Noch fehlt der Name des künftigen Regierungschefs. Und zwei weitere Probleme sind ungelöst.

Robert Halver zu Italiens Regierungsplänen – „Die EZB darf's bezahlen“

RomEs gibt also doch keine Neuwahlen in Italien. Der Wille zur Macht war größer als die gegenseitige Abneigung. Erst als Staatspräsident Sergio Mattarella, die Schlüsselfigur in diesem delikaten Moment für das Land, mit der Einsetzung einer Technikerregierung drohte, rauften sich die beiden Wahlsieger Bewegung 5 Sterne und die Lega zusammen. Tag und Nacht ringen sie nun um ein Regierungsprogramm, das vor Mattarella besteht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%