Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Jesco Denzel Der Fotograf, der das Bild des G7-Gipfels schoss

Vom G7-Gipfel bleibt vor allem ein Bild: Merkel im Zwiegespräch mit Trump. Gemacht hat es der offizielle Fotograf der Bundesregierung, Jesco Denzel.
Kommentieren
Mehrfach ausgezeichneter Fotograf.
Jesco Denzel

Mehrfach ausgezeichneter Fotograf.

Berlin Vor allem eines bleibt vom G7-Gipfel in Kanada im Gedächtnis: Das Foto, das zeigt, wie Angela Merkel ihre Hände auf den Tisch stützt und auf den dahinter sitzenden US-Präsidenten Donald Trump einredet, der die Arme verschränkt und trotzig guckt. Dieses Bild scheint die Stimmung des Treffens besser zu erzählen, als es jede Pressekonferenz oder erst Recht die Gipfelerklärung der Staats- und Regierungschefs kann.

Aber natürlich ist das Bild keine neutrale Beschreibung der Abläufe. Es ist ein Kommunikationsinstrument. Gemacht hat das Bild, das die Kanzlerin als standhafte Gegenspielerin von Trump zeigt, Jesco Denzel. Er arbeitet seit 2010 als offizieller Fotograf der Bundesregierung.

Andere Regierungen hatten ebenfalls Fotografen dabei. So gibt es von der Szene auch Bilder, in denen andere Regierungschefs im Mittelpunkt stehen. Oder auf denen Trump lächelt. Aber keines ist so wirkmächtig wie das von Denzel, der für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet wurde. Und es erfreut sich Beliebtheit – bei Trumps Gegnern wie Freunden.

Das ikonische Merkel-Foto des G7-Gipfels – und die Varianten
Das ikonische Motiv
1 von 8

Bundeskanzlerin Merkel, die Hände auf den Tisch gestützt, spricht mit US-Präsident Donald Trump. Laut Merkel ging es in diesem Moment um seine Drohung, deutsche Autokonzerne mit Strafzöllen zu belegen.

Das Foto stammt von Jesco Denzel, einem Fotografen der Bundesregierung und wurde von Merkels Sprecher Steffen Seibert verbreitet.

(Foto: Reuters)
Dieselbe Situation mit freundlicherer Stimmung
2 von 8

Dieses Motiv veröffentlichte das Büro des kanadischen Premierministern Justin Trudeau. Der Kanadier steht lachend hinter Merkel – rechts im Bild US-Präsident Trump.

(Foto: Reuters)
Variante in schwarz-weiß
3 von 8

Das Foto hat Soazig de la Moissonnière geschossen, der Fotograf von Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron (in der Mitte).

Eine weitere Perspektive
4 von 8

Auch das Motiv stammt von der kanadischen Delegation – die Staatschefs brüten über dem G7-Kommuniqué, das wenig später von Trump für nichtig erklärt wurde.

Mit weißer Jacke: die britische Premierministerin Theresa May. Zwischen ihr und Merkel steht Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, rechts hinter der Bundeskanzlerin Japans Premierminister Shinzo Abe. Rechts im Bild Kanadas Premier Justin Trudeau, vor ihm sitzt US-Präsident Donald Trump.

(Foto: Reuters)
Italiens Perspektive
5 von 8

Auf dem Twitter-Account des italienischen Präsidenten erschien diese Variante. Giuseppe Conte war erstmals in dem Kreis vertreten und steht vorne links im Bild.

(Foto: Twitter)
Japans Variante
6 von 8

Auch Japans Premierminister Shinzo Abe stützte sich zeitweise auf den Tisch in der Debatte mit Trump. Die Version stammt von Abes Twitter-Account.

(Foto: Twitter)
Das debattierte Papier in den Händen
7 von 8

Trump sitzt, der Rest der Gruppe steht. Auch diese Version stammt von der kanadischen Delegation.

(Foto: Reuters)

Startseite

0 Kommentare zu "Jesco Denzel: Der Fotograf, der das Bild des G7-Gipfels schoss"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote