Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit Brüssel erhöht Soforthilfen für klamme EU-Staaten

Klamme EU-Staaten bekommen für die Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit mehr Geld aus Brüssel. Profitieren sollen Länder wie Spanien und Griechenland. Fünf Millionen junge Europäer sind derzeit ohne Job.
1 Kommentar
Auch in Spanien ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen besonders hoch. Geld von der EU soll nun in spezielle Förderprojekte fließen. Quelle: dpa
Arbeitsamt in Spanien

Auch in Spanien ist die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen besonders hoch. Geld von der EU soll nun in spezielle Förderprojekte fließen.

(Foto: dpa)

Brüssel EU-Staaten wie Griechenland und Spanien bekommen insgesamt eine Milliarde Euro Soforthilfe zur Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit. Das Geld solle es ermöglichen, schnell Programme zu starten, teilten die zuständigen EU-Minister am Dienstag nach einem Treffen in Brüssel mit.

Die Erfahrung habe gezeigt, dass von Jugendarbeitslosigkeit betroffene Staaten die eigentlich verlangte Vorfinanzierung für Hilfsprojekte mitunter nicht leisten könnten. Üblich ist, dass Projekte von Regierungen zunächst vorfinanziert und die Kosten aus EU-Mitteln dann später erstattet werden.

In diesem Jahr sollte es eigentlich nur Vorauszahlungen in Höhe von 67 Millionen Euro geben.

Nach Angaben der EU sind derzeit rund fünf Millionen junge Europäer ohne Job oder Ausbildungsplatz. Besonders hoch ist die Jugendarbeitslosigkeitsquote laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat in Griechenland, Spanien und Kroatien.

Die Vorauszahlungen sollen im Rahmen des Programms „Beschäftigungsinitiative für junge Menschen“ fließen. In ihm stehen bis zum Jahr 2020 insgesamt rund 6,4 Milliarden Euro zur Verfügung.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit: Brüssel erhöht Soforthilfen für klamme EU-Staaten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wie viele Töpfe finden die eigentlich noch um Griechenland Geld rüber zu schieben?