Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kampf gegen Korruption Vatikan erlässt Wirtschaftskodex - „Väterlicher Fleiß“ als Vorbild

Sparsamkeit und Transparenz: Der Vatikan hat einen Kodex für öffentliche Aufträge erlassen - das soll Korruption verhindern.
01.06.2020 - 16:25 Uhr 1 Kommentar
Der Kirchenstaat will mit einem Kodex Korruption und Betrug vorbeugen. Quelle: dpa
Petersplatz im Vatikan

Der Kirchenstaat will mit einem Kodex Korruption und Betrug vorbeugen.

(Foto: dpa)

Der Vatikan hat einen Wirtschaftskodex mit Regeln für öffentliche Aufträge des Heiligen Stuhls und des Kirchenstaates erlassen, um Korruption und Betrug vorzubeugen. Außerdem will Papst Franziskus seine Verwaltung beim Einkauf zu Sparsamkeit und Transparenz verpflichten.

„Der Fleiß des guten Familienvaters ist ein allgemeiner Grundsatz“, begann Franziskus seinen persönlichen Papstbrief dazu, einen sogenannten Motu proprio, der am Montag veröffentlicht wurde.

Weltwirtschaftliche Entwicklungen hätten bewirkt, dass sich durch das Einholen mehrerer Angebote für Waren und Dienstleistungen erhebliche Kosteneinsparungen erzielen ließen, schrieb der Papst. „Diese Möglichkeiten sollten vor allem bei der Verwaltung öffentlicher Güter genutzt werden“, forderte das katholische Kirchenoberhaupt. Es gehe um die „Interessen einer Gemeinschaft“.

Im Zentrum des umfangreichen Regelwerks stünden Prinzipien wie Transparenz, Kontrolle und Fairness, hieß es. Der Vatikan sprach von einer der „fortschrittlichsten internationalen Gesetzgebungen zu diesem Thema“. Der Papst schrieb, die Vorschriften würden dazu beitragen, die Korruptionsgefahr in der Verwaltung erheblich zu verringern.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das kirchliche Medienportal „Vatican News“ hob Vorschriften zur zentralisierten Beschaffung von Waren und Dienstleistungen hervor. Außerdem würden Wirtschaftsteilnehmer, gegen die etwa wegen Korruption, Betrug oder Geldwäsche ermittelt werde, bei Ausschreibungen ausgeschlossen.

    Das Dokument sei Ergebnis einer vom Staatssekretariat koordinierten jahrelangen Arbeit, an der auch viele Organe der Römischen Kurie mitgewirkt hätten, darunter der Wirtschaftsrat, teilte der Vatikan mit. Der Kodex trete nach der aktuellen Veröffentlichung in 30 Tagen in Kraft.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Kampf gegen Korruption - Vatikan erlässt Wirtschaftskodex - „Väterlicher Fleiß“ als Vorbild
    1 Kommentar zu "Kampf gegen Korruption: Vatikan erlässt Wirtschaftskodex - „Väterlicher Fleiß“ als Vorbild"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Hat es denn im Vatikan Korruption bei der Vergabe von Auftraegen gegeben? Was haben
      denn die Vorteilsnehmer mit dem Geld gemacht? Ferraris und Villen am Meer konnten
      sie doch wohl nicht kaufen?

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%