Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kampf um EZB-Spitze Wer beerbt Mario Draghi?

Die Bundesregierung will mit Jens Weidmann 2019 erstmals einen Deutschen an der Spitze der Europäischen Zentralbank durchsetzen. Um die Südländer zu besänftigen, soll schon 2018 ein Spanier zum Vizechef ernannt werden.
21.05.2017 - 18:15 Uhr
Rivalen im Kampf um die Spitzenposition bei der EZB. Quelle: action press
Bundesbankpräsident Jens Weidmann (l.) und Frankreichs Notenbankchef François Villeroy de Galhau

Rivalen im Kampf um die Spitzenposition bei der EZB.

(Foto: action press)

Frankfurt, Berlin Bundesbank-Präsident Jens Weidmann macht keinen Hehl daraus, dass er sich eine andere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank wünscht. „Wir dürfen die geldpolitische Normalisierung nicht auf die lange Bank schieben,“ sagte er am Samstag in einem Interview. Und es sieht so aus, als hätte Weidmann in nicht allzuferner Zukunft die Chance, diese Politik selbst an vorderster Stelle zu gestalten. Nach Handelsblatt-Informationen arbeitet die Bundesregierung an einem Plan, um Weidmann im Jahr 2019 den Weg zur Nachfolge des EZB-Präsidenten Mario Draghi zu ebnen. Wenn es nach Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble geht, dann ist die Zeit reif für einen Deutschen an der EZB-Spitze. „Ein Deutscher wäre mal dran“, heißt es in Berliner Regierungskreisen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kampf um EZB-Spitze - Wer beerbt Mario Draghi?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%