Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Bei der Energiewende sind die Inseln vor Schottland weit vorn. Windräder liefern mehr Energie als notwendig – das fördert innovative Ansätze.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "NEUTRINO ENERGY" im Sinne einer angeblich nutzbaren Energiequelle ist schlichtweg Unfug. Siehe auch:
    https://www.psiram.com/de/index.php/Neutrino_Inc
    "Kommentare," die in Wirklichkeit Werbung für die "NEUTRINO ENERGY Group" machen, tauchen hier leider immer wieder auf.

  • Herr Hartmann, mal wieder die Neutrinos. Wo kann man das kaufen, was kostet es? Es
    handelt sich um eine vorlaeufig nicht praktikable Idee. Wenn sie nutzbar ist, koennen wir
    darueber reden.
    Noch zu Orkney: Es ist sehr leicht Strom fuer 22.000 Einwohner zu produzieren. Dabei ist
    nicht einmal der Verkehr (Autos, Faehren) einbegriffen. Windenergie ist besonders an dieser stuermischen Kueste eine Loesung, ungeloest bleibt die Speicherung der ungenutztenEnergie. Wellenenergie koennen sie vergessen - ist zu teuer und sehr unregelmaessig.Gezeitenenergie wird seit 60 Jahren erfolgreich in Nordfrankreich genutzt, aber es gibt nur wenige Orte wo sich die Investition lohnt.

  • Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Dieser Artikel hat einen entscheidenden Mangel: Über Kosten wird nicht geredet. Das ist aber der entscheidende Punkt!

Mehr zu: Klimapioniere – Teil 13 - Wie die Inselgruppe Orkney zum Vorbild für den Export von Windenergie wurde