Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Klimawandel EU verpasst Run auf Rohstoffe der Arktis

Öl, Gas und weitere Bodenschätze vermuten Experten unter dem schmelzenden Eis der Arktis. Die EU sollte den Run auf die Rohstoffe nicht verschlafen, sagte jetzt ein Experte. Die Chinesen seien schon vor Ort.
09.08.2013 - 02:54 Uhr 10 Kommentare
Schmelztümpel auf dem arktischen Meereis. Experten vermuten zahlreiche Bodenschätze an bisher unzugänglichen Orten. Quelle: Stefan HendricksStefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut

Schmelztümpel auf dem arktischen Meereis. Experten vermuten zahlreiche Bodenschätze an bisher unzugänglichen Orten.

(Foto: Stefan HendricksStefan Hendricks, Alfred-Wegener-Institut)

Brüssel Die mit dem Klimawandel zugänglich werdenden Bodenschätze der Arktis wecken Begehrlichkeiten der Weltmächte. Dabei drohe die EU mit ihrer Passivität ins Hintertreffen zu geraten, warnte der Arktis-Berichterstatter des Europaparlaments, Michael Gahler (CDU).

Geologen vermuten große Vorkommen von Öl, Gas und anderen Rohstoffen in der Arktis, sowohl an Land als auch auf dem Meeresboden und darunter. China schicke bereits ganze „Jumbojet-Ladungen“ Interessenvertreter gen Grönland, so Gahler.

„Das Eis in der Arktis ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Damit können Menschen an Orte gelangen, die vorher kaum zugänglich waren“, erläuterte der Experte.

Allerdings dürften die Rechte der Ureinwohner dieser Region und die Umwelt im hohen Norden nicht vergessen werden, sagte Gahler. Grönland gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    10 Kommentare zu "Klimawandel: EU verpasst Run auf Rohstoffe der Arktis "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Da muß ich george.orwell uneingeschränkt recht geben.Es gibt leider gerade in den sogen. Eliten eine Menge gieriger ,ignoranter Idioten ,die nach der Devise leben,
      "Nach mir die Sintflut".Leider wird es in den nachwachsenden Generationen nicht besser ,weil das Anspruchsdenken immer größer wird.

    • "die Umwelt anstatt den Wohlstand"

      bemerkenswerte Logik

    • Das ist KEINE Position der Alternative für Deutschland, lieber HofmannM.

      Zur Bedeutung des Umweltschutzes hat die AfD bisland noch keine Stellung bezogen.

      Und ganz persönlich: Die Umwelt ist der Ast auf dem wir sitzen!

    • "EU verpasst Run auf Rohstoffe der Arktis"

      Diese hardcore-kapitalistische, völlig wertfreie, gierige, konsumsüchtige sich selbst auffressende westliche Gesellschaft kotzt einen - Verzeihung - von Tag zu Tag mehr an.

      Aber es sind nicht wirklich die Massen, die Menschen die von sich aus unvernünftig und gierig sind, sondern es sind die kapitalistischen Eliten, die die Bürger zu "von den Massenmedien konditionierten Konsumratten (B. Brecht)" machen.

      Hätten wir Vorbilder, Idealisten und Visionäre an der Spitze der Gesellschaft anstatt Speichellecker und Idioten, so könnte diese Welt einen ganz andere sein. Der Fisch stinkt am Kopf zuerst.

      - Genmanipulierte Organismen
      - Fracking
      - Gift in Nahrung, Kleidung, Umwelt
      - Müllberge im Ozean
      - Atommüll in den Meeren
      - Löcher in der Atmosshäre
      - Uranstaub auf den Kriegsschauplätzen
      - elektromagnetische Strahlung allerorts

      Ja, lasst und die Arktis auch noch ausbeuten, auslutschen, verseuchen ...


    • @Expat
      So ist es halt in einer bescheuert und alternaivlosen Ökologie-Welt der deutschen Einheitsparteienkultur.
      Lieber dem Frosch von der Straße helfen, als das eigene Kind aus dem brennend Haus zu retten. Ökosozialisten (Grüne/Linke) = Untergang des deutschen sozialen Wohlstand und die Verarsche am deutschen Vernunft und Verstand Menschen!
      Es wird Zeit für eine Alternative für Deutschland!

    • Traurig aber wahr, diese Geldgeier machen vor nichts halt. Da wird belogen, betrogen getäuscht, ein Klimawandel erfunden, denn wer weiß schon wirklich was Klima ist? Vorher hieß es Erderwärmung, und Klimawandel, solche Schurken und Gauner interessiert es nicht, die sitzen in Ihren Villen und lachen sich kaputt, über uns und über die Welt, wie blöde wir alle sind - und das sind wir, denn was unternehmen wir, die Mehrheit denn dagegen? Schreiben uns in den Kommentarblöcken die Finger wund - aber was tun wir wirklich? NICHTS, sitzen in der Komfortzone und mosern, es wird sich erst dann was ändern, wenn im eigen Garten Feuer brennt, erst wenn plötzlich bei uns vor der Haustüre der Dreck angespült wird, erst dann, aber dann ist es zu spät, Schlafmützen sage ich nur. Und sich zulallen lassen von Lobbyisten und gekauften Wissenschaftlern und Medienanzeigen, lachhaft, diese Welt ist so etwas von kindisch geworden und kaum jemand merkt es. Kinder die nichts raffen und denken, ja wir haben einen Klimawandel, was sich wandelt sind wir, wir wandeln uns und mutieren zu Zombies, die nicht wahr haben wollen dass wir beschisse und betrogen werden.

    • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

    • "Europa rettet lieber die Umwelt anstatt den Wohlstand. Traurig aber wahr. Schade."

      Witzbold. Ohne Umwelt können Sie ja Ihren sogenannten Wohlstand mit einer der ältesten Bewohner der Erde, den Kakerlaken teilen.

    • Wer die Arktis ausbeutet, der spielt mit dem Feuer. Die resultierende Umweltverschmutzung könnte ohne Weiteres auch den Golfstrom beeinflussen, und damit unser Klima. Für diesen Wohlstand eine neue Eiszeit in Europa riskieren? Sollte international ein Abkommen geben mit dem Tenor: Finger weg von Arktis und Antarktis!

    • Europa rettet lieber die Umwelt anstatt den Wohlstand. Traurig aber wahr. Schade.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%