Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
29 Staaten haben in Teheran über Syrien beraten, jedoch ohne Länder, die Assads Rücktritt fordern. Der Iran gab an, er habe Kontakt zu Oppositionsgruppen - und bekam Unterstützung bei der Forderung nach Waffenstillstand.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • http://www.flickr.com/photos/heiratsschwindlerfrank/

  • Sollen wir wieder die Trennungs/Scheidungsfolgekosten per Steuerfianziertem Bafög und Stadtverordneten oder Ortsbeiratsbezügen für die Ladies von den Grünen oder der SPD im 25 km Radius Frankfurt/Main und drumherum fianzieren? Gruß auch an Paolo Pinkel.

    Ich bin aus historischer Verantwortung als deustcher, wenn auch Gnade der späten Geburt nicht erbsündig, dem "Herzelschen Judenstaat(?)" Israel verflichtet. ("REliGION" einziges Wort was meinen Aufenthalt Anfang 1999 in Jerusalem beschreibt).

    beispielsweise so: "high-strength high-density tungsten-alloy penetrator rod forming the projectile." - TUNGSTEN [en]<>[de] WOLFRAM

    GOOGLE:// "tungsten site:imi-israel.com"
    GOOGLE:// "baehring site:wolfram.at"

    http://www.wolfram.at/wolfram_at/wDeutsch/kontakt/WBH_Info_Deu.pdf http://www.sibat.mod.gov.il/NR/rdonlyres/3C8794FC-CD8F-4599-95AC-622177CBF787/0/eurosatory2012.pdf

    bitte nicht verwechseln mit

    GOOGLE:// "baehring site:boersen-zeitung.com"

    http://d-nb.info/gnd/170136116

  • Es ist wirklich zynisch, Iran Unterstützung Assads vorzuwerfen, während die USA und Israel Angriffspläne gegen Iran schmieden und über das NATO-Land Türkei Waffen und ausländische Kämpfer nach Syrien gelangen - einem Land, das auf der amerikanischen Liste derer steht, die die USA "befreien" wollen, wie Irak und Libyen - das hat uns General Wesley Clark ja schon 2007 verraten. Die syrische Inlandsopposition ist wohl kaum erfreut über den Terror der von außen eingedrungen ist und zu dieser Eskalation geführt hat. Im Interesse der syrischen Bevölkerung ist das jedenfalls nicht gewesen und für die vielen Todesopfer und heimatlosen Flüchtlinge kann man nicht einseitig Assad verantwortlich machen. Die iranische Initiative kann man da nur loben und ein Waffenstillstand ist ja wohl ein vernünftiger Vorschlag.

  • Kranke Welt.....
    http://www.politaia.org/wichtiges/usa-beabsichtigen-nach-syrien-auch-iran-und-dann-die-turkei-zu-beseitigen/

  • Ja wirklich eine unfassbar kranke Welt.. Frieden ist für die meisten Politiker zu langweilig und bringt anscheinend keinen Wirtschatsboom !!
    danke für diese Seite BEngel :))
    Sarah

  • Wenn es Susan Rice, Jay Carney wirklich ehrlich um die Bevölkerung bzw. um den Frieden in Syrien gehen würde, hätten sie diese Kommentare nicht von sich geben dürfen. Das hässliche Gesicht der USA in der Syrien-Krise wird immer offensichtlicher. Aber Assad soll weg und da ist eine Konferenz mit 29 Ländern nicht erwünscht und die "Achse des Widerstandes" laut Carney. Anstatt zu wünschen, dass diese Konferenz vielleicht etwas in Richtung Frieden(somit FÜR die Bevölkerung) bewegen könnte, hört man diese dummen Äusserungen. Aber je öfter die Öffentlichkeit soetwas wahrnimmt, verstehen auch immer mehr Menschen, welches böse Treiben da gespielt wird.

Mehr zu: Konferenz in Teheran - Iran fordert Waffenstillstand in Syrien

Serviceangebote