Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konflikt im Kaukasus Erneut Feuerpause für Bergkarabach vereinbart

Armenien und Aserbaidschan haben sich erneut auf einen Waffenruhe geeinigt. Sie soll ab diesem Montag gelten und auch überwacht werden.
26.10.2020 - 03:39 Uhr Kommentieren
Bereits zuvor waren mehrere Waffenruhen zwischen Armenien und Aserbaidschan gebrochen worden. Quelle: dpa
Mann geht an Wand mit Einschusslöchern in Bergkarabach vorbei

Bereits zuvor waren mehrere Waffenruhen zwischen Armenien und Aserbaidschan gebrochen worden.

(Foto: dpa)

Baku, Washington Im Konflikt um die Kaukasus-Region Bergkarabach haben sich Armenien und Aserbaidschan erneut auf eine Feuerpause geeinigt. Sie solle ab Montagmorgen gelten, teilten die Außenminister beider Länder und der USA am Sonntag nach einem Krisengipfel in Washington mit. Die so genannte Minsker Gruppe der OSZE unter Führung Russlands, Frankreichs und der USA erklärte, es sei auch über die mögliche Überwachung einer Feuerpause und Kernelemente zur Lösung des Konflikts gesprochen worden.

Zuletzt waren mehrfach Feuerpausen gebrochen worden. Auch am Sonntagabend flammten wieder Kämpfe zwischen beiden Seiten auf. Armenien und Aserbaidschan werfen sich gegenseitig vor, eine friedliche Lösung zu blockieren.

In Bergkarabach leben überwiegend christliche Armenier, die dortige Führung wird von der armenischen Regierung unterstützt. Völkerrechtlich gehört das Gebiet zum mehrheitlich islamischen Aserbaidschan, obwohl es sich 1991 von dem Land losgesagt hatte. Um Bergkarabach hat es in der Vergangenheit wiederholt Kämpfe gegeben. Die jüngsten waren Ende September ausgebrochen, zahlreiche Menschen sind seitdem getötet worden. Armenien kann auf den Beistand Russlands zählen, Aserbaidschan auf den der Türkei.

Mehr: Auch nach Krisengipfel in Washington weitere Kämpfe in Bergkarabach

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Konflikt im Kaukasus - Erneut Feuerpause für Bergkarabach vereinbart
    0 Kommentare zu "Konflikt im Kaukasus: Erneut Feuerpause für Bergkarabach vereinbart"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%