Kongress-Schätzung US-Haushaltsdefizit wird durch Steuerreform deutlich steigen

Trumps Steuerreform lässt den Schuldenberg wachsen: Auf die USA kommt 2018 ein Defizit von 804 Milliarden zu. Eine Stabilisierung wird erst 2023 erwartet.
Kommentieren
Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump wird das Defizit des Landes kräftig ansteigen lassen. Quelle: Reuters
USA

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump wird das Defizit des Landes kräftig ansteigen lassen.

(Foto: Reuters)

WashingtonDie Steuerreform von Präsident Donald Trump und das kürzlich gebilligte Haushaltsgesetz werden das Haushaltsdefizit der US-Regierung in diesem Jahr voraussichtlich auf 804 Milliarden Dollar hochschrauben.

Wie aus einer neuen Analyse des Haushaltsbüros des US-Kongresses hervorgeht, dürfte das Defizit des Staates im kommenden Fiskaljahr bei knapp unter einer Billion Dollar liegen. Danach werde die Eine-Billion-Dollar-Marke regelmäßig gebrochen, sofern der Kongress das Defizit nicht zügele, hieß es.

Eine ähnlich hohe Schuldenquote - gemessen am Bruttoinlandsprodukt - hatte es in den USA nur kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gegeben. Die US-Regierung hatte versprochen, dass die Steuerkürzungen sich selbst tragen werden.

Auch die jährliche Neuverschuldung des Staates werde, getrieben durch Präsident Donald Trumps Steuergesetzgebung, deutlich steigen. Für das laufende Jahr werde eine Neuverschuldung von 804 Milliarden Dollar erwartet - 139 Milliarden mehr als noch 2017. Für das kommende Jahr 2019 erwarten die CBO-Berater des Kongresses sogar ein Defizit von rund einer Billion Dollar.

2020 werde eine Relation von 5,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erreicht. Zum Vergleich: Nach den Maastricht-Vorgaben für die Euro-Länder liegt die Defizit-Obergrenze bei drei Prozent. Die Schuldenquote darf maximal 60 Prozent der Wirtschaftsleistung betragen. Deutschland, das die Defizitvorgaben schon länger einhält, nähert sich beim Schuldenstand der erlaubten Obergrenze.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
  • mi
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Kongress-Schätzung - US-Haushaltsdefizit wird durch Steuerreform deutlich steigen

0 Kommentare zu "Kongress-Schätzung: US-Haushaltsdefizit wird durch Steuerreform deutlich steigen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%